Start News Panorama „Habt ihr überhaupt ein Hirn?“ Ärztin rechnet mit Spaziergängern ab
CORONA-MASSNAHMEN

„Habt ihr überhaupt ein Hirn?“ Ärztin rechnet mit Spaziergängern ab

(FOTO: zVg.)

Die Vorsitzende des Institutes für Onkologie in Serbien, Prof. Dr. Danica Grujičić zeigte sich sichtlich verärgert über alle, die die Maßnahmen nicht einhalten.

Grujičić war kürzlich in der TV-Sendung „Prva Tema“ zu Gast und hatte eine saftige Ansprache für alle in petto, die sich nicht an die Vorgaben der Regierung halten. Nicht nur Österreich hat ein Problem mit jenen sonnenhungrigen Menschen, die während der Corona-Pandemie großangelegte Spaziergänge im Freien unternehmen.

„Und wenn jemand stirbt, dann beschuldigt ihr den Staat“
Die serbische Ärztin betonte im Interview mehrfach, dass es sich um ein neues Virus handelt, worüber die Medizin bis dato nicht viel weiß. „Es gibt das Virus erst drei Monate. All das, was wir wissen, stammt von Kollegen aus China, die als einziges Land erfolgreich im Kampf gegen das Virus waren. Und sie sagen, dass Isolation die einzige Prävention darstellt“, erklärt Grujičić.

Und diese Isolation sei auch die einzige Maßnahme, die die serbische Regierung von der Bevölkerung verlangt habe und letztere seien nicht in der Lage, diese einzuhalten, zeigte sich die Ärztin erbost: „All jene die heute am Košutnjak grillen, auf der Ada spazieren waren – habt ihr überhaupt ein Gehirn?“

„Und nachher, wenn jemand an ein Beatmungsgerät angeschlossen wird und stirbt, dann beschuldigt ihr den Staat. Leute, was soll man denn noch machen, damit ihr endlich zu Haus bleibt“, sagte sie weiter.

Serbien erwägt 24-stündige Ausgangssperre
In einem Interview für „Prva TV“ vergangenes Wochenende erklärte der Präsident Serbiens, Aleksandar Vučić, dass tausende Bürger, viele davon Pensionisten, täglich die bisher verhängten Maßnahmen ignorieren. Nun wartet die serbische Regierung ein Gutachten ab. Insofern sich die Fachexperten aus China für eine 24-stündige Ausgangssperre aussprechen, so werde sie diese „innerhalb von einer halben Stunde“ im ganzen Land einführen. (KOSMO berichtete)

Bisher gilt eine komplette Ausgangssperre für alle Bürger Serbiens von 17 Uhr bis 5 Uhr unter der Woche und am Wochenende von 15 Uhr bis 5 Uhr. Bürger, die älter als 65 Jahre alt sind, dürfen den gesamten Tag über ihre Wohnungen nicht verlassen. Ebenso sind alle Einkaufszentren, Hotels, Restaurants, sowie alle Parks geschlossen.

10.000 Anzeigen in Österreich
Der österreichische Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) berichtete kürzlich von über 10.000 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung. Alleine vergangenes Wochenende waren es 2.042, davon 699 in Wien, 410 in Tirol, 222 in Oberösterreich und 186 in Niederösterreich. Nehammer kündigte deshalb bei der gestrigen Pressekonferenz ein konsequentes Vorgehen der Polizei gegen Missetäter und entsprechende Strafen an.

Viele nehmen die Lage entsprechend ernst und zeigen sich auch bereit ihre Nachbarn zu melden, wenn sie gewisses Fehlverhalten aufzeigen. (KOSMO berichtete) Besonders viele Hinweise erhielt die Polizei in der Kommentarsektion auf ihrer Facebook-Seite.