Häftlinge handelten mit Kinderpornos im Wiener Gefängnis!

WIEN

Häftlinge handelten mit Kinderpornos im Wiener Gefängnis!

673
Kinderpornografie im Gefängnis
Im Darknet stießen Ermittler auf die Täter! (FOTO: Justizressort, iStock)

Teile diesen Beitrag:

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gerade gegen Strafgefangene eines Wiener Gefängnisses. Diese sollen kinderpornografisches Material im Darknet hochgeladen haben.

In der Justizanstalt Mittersteig, einer Sonderanstalt für zurechnungsfähige, geistig abnorme Rechtsbrecher, herrscht bereits seit längerem der Verdacht auf Handel mit Kinderpornografe. Nun sollen deutsche Ermittler auf belastendes Material im Darknet, dem versteckten Teil des Internets, gestoßen sein. Laut IP-Adresse sollen die pornografischen Dateien aus einem Wiener Gefängnis stammen.

Obwohl den Insassen unter strengen Auflagen Computer genehmigt werden, haben sie keinen Internetzugang. Die Staatsanwaltschaft bestätigte gegenüber dem ORF bereits den Handel mit Kinderpornografie aus dem Gefängnis am Mittersteig. Derzeit wird gegen mehrere Hauptverdächtige ermittelt, alle sollen einschlägig vorbestraft sein.

Teile diesen Beitrag: