Start News Panorama Horror in Serbien: Exorzismus an einem fünfjährigen Kind
EXORZISMUS SERBIEN

Horror in Serbien: Exorzismus an einem fünfjährigen Kind

(FOTO: Screenshot Youtube)

Ein in den sozialen Medien erschienenes Video zeigt, wie ein vermeintlicher Dämon mithilfe von Exorzismus aus einem fünfjährigen Kind in Serbien ausgetrieben wird, während die Mutter festgehalten wird.

Das Video aus Mladenovac zeigt ein kleines, autistisches Mädchen, das immerzu weint, während sie von einer Frau angeschrien und bedroht wird. Neben ihr waren mehrere Erwachsene, die alles beobachteten und die Mutter des Kindes davon hinderten, ihr zu helfen. Laut eines Zeugenberichtes geschah alles am 22. Mai im Garten der Exorzistin.

„Der Vater oder Onkel des Mädchens, welches den Exorzismus durchgeführt hat, hat die Polizei gerufen und gesagt, dass eine Frau mit drei Kindern vor einer Woche in das Haus eingezogen ist und nicht mehr raus will“, erklärt der Augenzeuge.


Die Frau, dessen Kind Autismus hat, kam tatsächlich freiwillig in das Haus der Exorzistin, jedoch ohne zu wissen, dass sie den Teufel vom autistischen Kind vertreiben möchte. Sie suchte Unterschlupf nach einem Streit mit ihrer Familie und kontaktierte die Exorzistin, da sie sich davor schon kennengelernt haben.

Als die Polizei endlich ankam, fanden sie einen schrecklichen Anblick vor. Die Exorzistin hörte nicht einmal auf, als sie kamen, was auf dem Video zu sehen ist. Sie schrie, das Kind weinte und es dauerte noch ein paar Minuten als die Polizei den Hof betrat, bis sie reagierten. „Es wurden zertrümmerte Becher im Garten aufgefunden und die Schreie hallten durch den ganzen Hof. Helfer der Exorzistin hielten die Mutter und ihre anderen zwei Kinder während des Rituals fest.“, so der Zeuge.

Die Exorzistin, die das Ritual durchgeführt hat, behauptet, übernatürliche Kräfte zu haben. Laut den Bewohnern ist das im Video zu sehende Mädchen sechzehn Jahre alt. „Eine andere Frau lebte in diesem Haus, wahrscheinlich ihre Großmutter, die dasselbe tat“, berichten die Einwohner.

Sozialdienst informiert

Die Polizei arbeitet daran, diesen Fall zu lösen. Der Sozialdienst wurde ebenfalls informiert. Die Mutter und die Kinder wurden in der Begleitung von einem Sozialarbeiter in ein Frauenhaus gebracht.

FOTO: Screenshot Youtube