JK über Spitäler in Belgrad „Leute reagiert endlich, oder sterbt in dieser...

KATASTROPHALE ZUSTÄNDE

10962

JK über Spitäler in Belgrad „Leute reagiert endlich, oder sterbt in dieser Sche**e“ (FOTOS)

Jelena-Karleusa-Krankenhaus-Belgrad
(FOTO: Facebook-Screenshot, Twitter-Screenshot)

Die bekannte serbische Sängerin postete Fotos aus einem Belgrader Spital, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Der Zustand ist, gelinde gesagt, katastrophal.

Jelena Karleuša ist nicht nur eine der erfolgreichsten Künstlerinnen des Balkans, sondern engagiert sich auch regelmäßig für den guten Zweck. So auch dieses Mal:

Vor einigen Tagen postete JK Bilder der Belgrader Infektionsklinik auf Facebook. Sie zeigen ein Gebäude, dass kurz vor dem Verfall steht, sowohl innen als auch außen. Die Fassade des Gebäudes ist mehrfach pro forma geflickt, der Verputz bröckelt und nackte Ziegel sind zu sehen.

Ein Blick in das Innere der Klinik zeigt ein noch furchtbareres Bild. Wände bröckeln ab, bzw. schimmeln, der Boden hat Risse und Menschen liegen einfach so irgendwo am Gang. Von medizinischen Gerätschaften keine Spur. Hier und da findet man vielleicht einen Infusionsständer. Man muss sagen, dass das Krankenhaus jenen in Kriegsgebieten ähnelt.

Aus diesem Grund entschied sich Karleuša auch, einen Appell an ihre Mitbürger zu richten:

„Als Belgraderin und Person der Öffentlichkeit mit der größten Anzahl an Social Media-Followern appelliere ich: Die Bürger Belgrad müssen Einstimmung und ohne Pardon von der Regierung verlangen, dass die Millionen von Euro, die für die Neujahrsbeleuchtung angedacht sind, in die Renovierung der Krankenhäuser gesteckt wird.

Sollten die Bürger Belgrads dies nicht verlangen und realisieren, dann sollen sie mit der Tatsache leben, dass sie sche**e sind und in dieser auch sterben werden.“

Ihren Post und die Fotos findet ihr auf der zweiten Seite!

Teile diesen Beitrag: