Start NEWS PANORAMA Kannibalismus: Menschliche Knochen im Wald gefunden
GRAUSLICH

Kannibalismus: Menschliche Knochen im Wald gefunden

TOTENKOPF
Symbolbild, FOTO (iStock)

Kannibalismus? Seit der Vermisstenanzeige und gefundenen Überresten vor zwei Monaten eines 44 Jahre alten Mannes aus Berlin liefen die Ermittlungen auf Hochtouren mehr denn je.

Wie es Bild und B.Z. (online) schon berichtet haben, gab es neue Indizien bezüglich des Falles. Der Vermisste sei mit großer Wahrscheinlichkeit Kannibalismus zum Opfer gefallen. Mit neuem Beweismaterial wurde dem Verdächtigen gestern Abend eine Untersuchungshaft verhängt. Details ließ Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft Berlin, des Weiteren aus.

Noch am selben Tag wurde der 41-jährige Verdächtige wegen Sexualmordes aufgrund niedriger Beweggründe verhaftet. Weiteren dpa-Informationen zufolge war der Angeklagte als Lehrer tätig und auf diversen Internetforen unterwegs. Das Hauptindiz waren allerdings die gefunden Knochenteile in Nordberlin, in Berlin-Buch, wo die Straftat vollzogen wurde. Diese haben mit dem Opfer übereingestimmt.