Start News Chronik
AMERICAN AIRLINES

Kleinkind (2) aus Flieger geschmissen: Maske wegen Asthma-Anfall verrutscht (VIDEO)

(FOTOS: Instagram/manasaywhaa)

Ein Kleinkind mit Asthma wurde von einem „wirklich bösen“ Flugbegleiter wegen der Nicht-Einhaltung der Maskenpflicht aus dem Flugzeug geschmissen.

Die Mutter eines asthmatischen Zweijährigen hat einen „wirklich bösen, machtgierigen“ -Steward kritisiert, der ihre Familie wegen der Masken-Bestimmungen aus einem American Airlines-Flug geschmissen hatte. Amanda Pendarvis und ihr kleiner Sohn Waylon reisten am Montag von Dallas nach Colorado, als der Flugbegleiter bemerkte, dass das Kind Schwierigkeiten hatte, seine Maske aufzuhalten. Und zwar weil das kleine Kind einen Asthma-Anfall hatte und die Maske etwas verrutschte. „Er ging zur Sprechanlage und verkündete dem gesamten Flugzeug: “Es tut mir leid für die Verspätung, aber wir haben es mit einem nicht-konformen Reisenden zu tun“, erzählte Pendarvis.

„Ich habe die Maske nicht abgelehnt und ich habe nicht gesagt, dass ich nicht versuchen würde, meinem Sohn eine Maske aufzusetzen. Wir wurden aus dem Flugzeug eskortiert, während ich eine Maske über sein kleines Gesicht hielt. Ich habe wirklich keine Worte.”

Kein Mitleid vom Steward
Sie beschrieb die Situation als „die demütigendste/traumatisierendste Erfahrung“. Zu verdanken habe sie es dem Flugbegleiter namens Carl. „Er ließ das Flugzeug wenden und uns hinaus eskortieren, wo wir von Polizisten abgeholt wurden. Und wieso? Weil mein Zweijähriger nicht richtig eine Maske trug “, sagte sie. “Wohlgemerkt, Waylon ist asthmatisch. Wir hatten dem Flugbegleiter gestern einen negativen Covid-Test gezeigt, den Way hatte. Ich sagte ihm, dass er Asthma hat und noch nie eine Maske getragen hat. Es war ihm egal, dass dieses asthmatische Kind buchstäblich hyperventilierte.“

Wurden Mutter und Kind zurecht aus dem Flieger geworfen?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Wie finden Sie den Artikel?