Start NEWS POLITIK Konflikt zwischen Kosovo-Bürger & Polizei: Serbe wurde angeschossen (VIDEO)
NEUE UNRUHEN

Konflikt zwischen Kosovo-Bürger & Polizei: Serbe wurde angeschossen (VIDEO)

KOSOVO_SERBIEN_POLIZEIAKTION
(FOTO: iStock, zVg.)

In mehreren kosovarischen Städten herrscht derzeit ein großer Polizeieinsatz, wo es zu einem Konflikt zwischen Bürgern und der Polizei kam. Ein Serbe wurde bei der Aktion schwer verletzt.

Wie “Kossev” berichtet, begannen im Kosovo die Maßnahmen zur Verhinderung des Warenschmuggels in den frühen Morgenstunden. Augenzeugen zufolge durchsuchte die Polizei in Prishtina, Peja, Süd, Nord Mitrovica und Zvečan, mehrere Apotheken und Supermärkte. Die Polizei überprüfte die Zollpapiere der gesamtem Warenbeschaffung. Während des Einsatzes kam es zu einem Konflikt zwischen Bürgern und der Polizei.

Wie die serbischen Medien berichten gibt es derzeit sechs Verletzte und einen schwer verletzten Serben. Anscheinend wurde dem Mann in den Rücken geschossen. Die Kugel ging durch seine Brust, woraufhin er ins Krankenhaus gebracht wurde. Derzeit kämpfen die Ärzte um das Leben des Schwerverletzen.

“Die Verletzung wurde durch eine Schusswaffe verursacht, dem Patienten wurde in den Brustbereich geschossen. Sein Schulterblatt und seine Rippe wurden verletzt. Wir machen uns für den Operationssaal bereit, um die Kugel zu entfernen. Sein Zustand ist kritisch.”, sagt Chirurg Zlatan Elek.

Bei der Aktion wurden Steine ​​und Blendgranaten geworfen. Ein Dienstwagen mit kosovarischen Kennzeichen wurde in Brand gesteckt und an mehreren Zivilfahrzeugen entstand ein großer Sachschaden.

Vučić ist auf dem Weg:
Die serbische Ministerpräsidentin Ana Brnabić forderte die internationale Gemeinschaft auf, sofort zu reagieren und die Ereignisse im Kosovo zu beruhigen. Aufgrund der Ereignisse im Kosovo reiste der serbische Präsident Aleksandar Vučić zu einem Dringlichkeitstreffen mit den serbischen Vertretern im Kosovo nach Raška. Wir erinnern Kosovo verzollt seit 8. Oktober die komplette Ware, die aus Serbien kommt.

Auf der nächsten Seite könnt ihr euch die schrecklichen Aufnahmen ansehen!