Kosovo und Albanien unterzeichnen Abkommen über gemeinsame Außenpolitik

ZUSAMMENSCHLUSS

Kosovo und Albanien unterzeichnen Abkommen über gemeinsame Außenpolitik

7853
Kosovo-Albanien-Übereinkommen-Außenpolitik
(FOTO: Twitter-Screenshot)

Teile diesen Beitrag:

Kosovo und Albanien unterschrieben kürzlich ein Übereinkommen über die Vereinigung bzw. Koordination der Außenpolitik beider Länder, welches auch die Botschaften im Ausland betrifft.

Bereits seit Monaten zeigen die beiden Balkanländer Bestrebungen, aktiv an einem politischen bzw. territorialen Zusammenschluss zu arbeiten. So sprach anderem der kosovarische Präsident Hashim Thaci, der Mitte Mai davon sprach, dass „die Grenze zwischen Kosovo und Albanien muss abgeschafft werden“ sollen. (KOSMO berichtete)

Nur wenige Wochen davor schlug Albaniens Ministerpräsident, Edi Rama eine gemeinsame Politik mit dem Kosovo vor. Konkret könne er sich eine gemeinsame Außen-und Sicherheitspolitik, eine Zollunion, ein einheitliches Bildungssystem sowie einen gemeinsamen Präsidenten vorstellen. (KOSMO berichtete)

Gemeinsame Außenpolitik beschlossen
Die Nachricht vom Übereinkommen teilte der kosovarische Außenminister Behgjet Pacolli auf Twitter und betonte, dass es in Zukunft eine noch engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Balkanstaaten hinsichtlich ihrer Außenpolitik geben werde.

„Ich fühle mich geehrt heute ein historisches Übereinkommen mit der albanischen Diplomie und Gent Cakaj über die strategische Kooperation zwischen den Außenministerien und einer Unifikation der diplomatischen Missionen zwischen Kosovo und Albanien zu unterzeichnen. Dies ist ein großer Schritt nach Vorne in unserer nationalen Integration, der unsere globalen Schritte stärker machen wird“, so Pacolli.

Teile diesen Beitrag: