Start Politik “Koste es, was es wolle”: Jetzt müssen Ungeimpfte für Corona-Tests zahlen!
SCHLUSS, AUS, ENDE

“Koste es, was es wolle”: Jetzt müssen Ungeimpfte für Corona-Tests zahlen!

CORONA_TEST_GELD
(FOTO: iStock, BIPA/Robert Harson)

Im “Heute”-Interview spricht der neue Finanzminister Magnus Brunner aufhorchen: Brunner kann sich vorstellen, dass ungeimpfte Personen künftig für die Coronatests zahlen müssen.

Koste es was es wolle”:
“Kurzfristig war der vierte Lockdown notwendig”, so Brunner, “Jetzt geht es darum, die Menschen zur Impfung zu bringen, damit es keinen fünften braucht. Wir müssen zuerst aus der Gesundheitskrise raus, dann rasch von den Wirtschaftshilfen loskommen.”

Aus für Gratis-Tests:
“Wir sind im Vergleich zu anderen EU-Staaten, die eine Kostenpflicht haben, sicher großzügiger. Im Zusammenhang mit der Impfpflicht muss man diese Diskussion natürlich führen.” Ab Februar, wenn die Impfpflicht in Österreich eingeführt wird, könnte die Test-Finanzierung gestoppt werden. “Uns Vorarlbergern sagt man eine gewisse Sparsamkeit nach”, spielt der Finanzminister auf die vorherrschenden Klischees an. “Daher der Zugang, dass wir mittelfristig wieder eine nachhaltige Budgetpolitik machen.”

Vorzeigeland – Deutschland?
Deutschlands Personen die ungeimpft sind müssen auch tiefer in die Tasche greifen. In Deutschland werden Corona-Tests sehr teuer. Der Preis variiert zwischen 8,33 Euro bis 73,27 Euro. „Kostenlose Bürgertests abzuschaffen, gebietet die Fairness vor dem Steuerzahler“, sagt Gesundheitsminister Jens Spahn. Erst neulich hat jeder deutsche Bürger einen Anspruch auf einen gratis-COVID-19-Schnelltest pro Woche. Nun kostet jeder Test und nur gewisse Personen dürfen ihn noch kostenlos bekommen.

In Österreich bleiben Corona-Tests noch eine Weile kostenlos. Bis Ende März sollen sich die Österreicher gratis testen lassen können. Was nach März passieren wird, ist noch unklar.

Quelle: Heute-Artikel

Vorheriger ArtikelDominik Thauerböck: „Unser Netz ist unser Herzstück”
Nächster ArtikelMilica Pavlović spaltet mit radikaler Typveränderung das Netz (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!