Start NEWS PANORAMA Lebensmüde Aktion: Mann surft auf Hochwasser (VIDEO)
WAGHALSIG

Lebensmüde Aktion: Mann surft auf Hochwasser (VIDEO)

(FOTO: Screenshot/Facebook)

Die Feuerwehr von Amstetten veröffentlichte ein Video von einem wagemutigen Surfer, der das Hochwasser in der Ybbs für seinen Sport nützte.

Vielerorts in Niederösterreich sorgten die heftigen Niederschläge vergangenes Wochenende für Überschwemmungen und Hochwasser. Allein in den Bezirken St. Pölten, Melk, Scheibbs und Tulln rückte die Feuerwehr 410 Mal zum Einsatz aus. Sogar ein Todesopfer wurde verzeichnet. Ein Mann ertrank in der Nähe des Kraftwerkes Wallsee (Amstetten) in der Donau.

Surfer sorgte für Aufruhr
Währenddessen nütze ein Surfe die Hochwasser der Ybbs dazu, die Wellen zu reiten. Am Ufer stehen einige Personen und beobachten das waghalsige Schauspiel. Ein Video von dieser waghalsigen Aktion wurde von der Amstettener Feuerwehr auf Facebook veröffentlicht. Darin hört man den Filmenden zudem „lauter Wahnsinnige“ sagen.

„Viele Einsatzkräfte fragen sich ob es notwendig ist, bei Hochwasser sein eigenes Leben und das der Einsatzkräfte zu riskieren. Treibgut und starke Strömung sind lebensgefährlich und können tödlich sein“, so das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten auf Facebook.

Rettung kaum möglich
Die Feuerwehr appelliert, überflutete Flüsse zu meiden, da die Einsatzkräfte im Falle eines Unfalles kaum Chancen haben, Verunfallten zu helfen. Boote könne man unter solchen Bedingungen kaum einsetzen und die Rettungsaktion würde auch die Einsatzkräfte in große Lebensgefahr bringen, heißt es.

Das Video findet ihr auf der zweiten Seite! – BITTE NICHT NACHMACHEN!