Start NEWS PANORAMA Volksschule: Türken als „Landplage“ tituliert
GRAZ

Volksschule: Türken als „Landplage“ tituliert

(FOTO: iStockphoto, Twitter-Screenshot)

In einer Grazer Volksschule bekamen Kinder ein Lernblatt, auf welchem von drei „Landplagen“ die Rede war – als eine wurden die Türken bezeichnet.

Es dauerte nicht lange, bis verärgerte und entsetzte Eltern das Arbeitsblatt ins Netz stellten. Graz sei laut dem Text von drei Landplagen heimgesucht worden, von Heuschrecken, Türken und der Pest. Der Übergang von der Insektenplage auf den Teil über Türken ist besonders polarisierend: „Kaum waren die Heuschrecken abgezogen, kam ein neuer Feind, die Türken.“

Von der Stadt versandt?
Kurz nachdem das Arbeitsblatt im Netz auftauchte, hagelte es dutzende Kommentare, die eine Aufklärung dieses diskriminierenden Vorfalls fordern. Dies ist übrigens nicht der erste Fall, da bereits Ende Mai das Arbeitsblatt in einer anderen Schule im Umlauf war.

Einige Twitter-User behaupten, dass die Schule nicht der direkte Schuldige an diesem Vorfall sei, da die Stadt Graz selbst dieses Arbeitsblatt verschickt haben soll.

Schule reagiert
„Das geht in der Form natürlich nicht, das ist keine Frage“, so Bernhard Just von der Bildungsdirektion gegenüber der „Kleinen Zeitung“ Ebenso habe man das Arbeitsblatt sofort nach der Schulöffnung mit Experten der Antidiskriminierungsstelle aufgearbeitet.

Das gesamte Arbeitsblatt findet ihr auf der zweiten Seite!