Start CORONA Lockdown für Ungeimpfte schon im November?
HOCHRECHNUNGEN

Lockdown für Ungeimpfte schon im November?

(FOTOS: BKA/Andy Wenzel, iStockphoto)

In den vergangenen Tagen schnellten die Corona-Neuinfektionen in Österreich in die Höhe. Der angekündigte Lockdown für Ungeimpfte könnte uns laut Experten schon in einigen Wochen bevorstehen.

Vergangenen Freitagabend hat die Bundesregierung angesichts der steigenden Zahlen an Corona-Neuinfektionen einen Ausbau des „Stufenplans“ präsentiert. Zwei neue Stufen kamen hinzu, wobei die fünfte und letzte einen Lockdown für Ungeimpfte bedeutet.

Bei einer Auslastung der Intensivstationen von 30 Prozent (sprich 600 Betten) dürfen Ungeimpfte nur mehr in den bekannten Ausnahmefällen (etwa Grundversorgung oder Arbeit) das Haus verlassen. Ausgenommen davon sind Menschen, die sich nicht impfen lassen können – etwa Kinder unter zwölf.

Schon im November?
Das österreichische Covid-Prognose-Konsortium errechnete die Chancen, wann die kritische Auslastung der Intensivstationen mit Corona-Patienten eintreffen könnte. Bei diesen Analysen geht man davon aus, dass sich der kürzliche Anstieg an Neuinfektionen auch zeitversetzt auf die Spitäler auswirken wird.

Laut diesen Hochrechnungen besteht in Niederösterreich eine 20-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass am 3. November ein Lockdown für Ungeimpfte verhängt wird. Für Salzburg und Vorarlberg wird von einer Chance von 15 Prozent ausgegangen, für Wien beläuft sie sich auf 10 Prozent.

Vorheriger ArtikelNach Unfall mit zwei Verletzten: Totalsperre auf A2
Nächster ArtikelEqual Pay Day: Ab heute arbeiten Frauen für den Rest des Jahres gratis
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!