Märzstraße: Straßenbahn erfasste Mutter und Tochter

15. BEZIRK

3497

Märzstraße: Straßenbahn erfasste Mutter und Tochter

Mutter-Tochter-von-Straßenbahn-erfasst
Symbolbild (FOTO: Wiener Linien/Manfred Helmer, iStockphoto)

Eine Straßenbahn der Linie 49 erfasste am Dienstag eine Frau und ihr zwei bis drei Jahre altes Mädchen im 15. Wiener Gemeindebezirk.

Gegen 15:30 Uhr riss sich das Kleinkind von der Hand der Mutter los und rannte auf die Straße, so Kathrin Liener von den Wiener Linien. Die 36-Jährige lief ihrer Tochter sofort hinterher, allerdings genau vor eine Straßenbahn der Linie 49.

Notbremsung
Der Fahrer leitete sofort eine Notbremsung ein, jedoch konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Sofort rückten Polizei und Rettung um Unfallsort in der Märzstraße auf Höhe der Stättermayergasse an.

Daniel Melcher von der Wiener Berufsrettung verlautbarte, dass die Frau mehrere Rissquetschwunden erlitt. Ebenso bestand Verdacht auf eine Fraktur und Prellungen. Ihre Tochter kam mit leichten Verletzungen davon, wurde jedoch sicherheitshalber auch in den Schockraum eingeliefert. Der Straßenbahnfahrer wurde psychologisch betreut.

Teile diesen Beitrag: