Start NEWS CHRONIK Maskenpflicht: Dieser Mann muss 400 Euro Strafe zahlen, weil er einen Burek...
CORONA-KRISE

Maskenpflicht: Dieser Mann muss 400 Euro Strafe zahlen, weil er einen Burek aß

Ljubljana_Burek_Corona_Maskenpflicht_Slowenien_Strafe_Covid_Maßnahmen_Burek_Olimpija
Ein Foto des umstrittenen Vorfalls in Ljubljana. Foto: Screenshot

Der Fall eines Mannes, der sich im Zentrum von Ljubljana einen Burek gönnte und dabei die Maske abnahm, sorgt nun weltweit für Aufsehen.

Der junge Mann kaufte sich ein Burek und suchte einen Platz, wo weit und breit kein Mensch in Nähe wäre: Er setzte sich auf die Stufen eines öffentlichen Gebäudes im Zentrum von Ljubljana. In normalen Zeiten ist das überhaupt kein Problem, aber laut den derzeit in Slowenien geltenden Covid-Maßnahmen sehr wohl: Er musste 400 Euro Strafe zahlen, weil er mit der Burek-Jause zugleich die Maskenpflicht verletzte, indem er den MNS-Schutz abnahm.

Bäckerei will Strafe zahlen
Die Besitzer des bekannten städtischen Ladens “Burek Olimpija” stellten sich in dem ganzen medialen Theater um ein Burek nicht ungeschickt an: Sie nutzten die Gelegenheit und teilten die Information, dass sie die Kosten der Strafe tragen werden. Einzige Bedingung: Der Mann muss nachweisen, dass er seine Mahlzeit bei “Burek Olimpija” geholt hat…

“Wenn sich beweisen sollte, dass er den Burek bei uns kaufte, übernehmen wir alle Kosten der Strafe”, so die Bäckerei auf Facebook. Die gleiche Bäckerei versprach vor kurzem der slowenischen Nationalmannschaft, dass sie lebenslang Gratis-Burek bei ihnen holen kann. Der Grund: Slowenien spielte gegen Griechenland Unentscheiden und platzierte sich vor kurzem damit in eine höhere Runde der Nations League.