Start News Panorama
LANGE WARTEZEITEN

Massive Verzögerungen: Reiseverkehr sorgt für Mega-Staus

STAU
(FOTO: iStock/chris-mueller)

Dieses Wochenende wird in Österreich ein erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet. Unter anderem mit dem Frequency-Festival in St. Pölten und der MotoGP in der Steiermark ziehen zwei Großveranstaltungen zahlreiche Besucher an. Für Reisende, die am Wochenende unterwegs sind, bedeutet dies: Staugefahr und vielleicht längere Fahrzeiten.

Am vergangenen Wochenende zeigte sich bereits: Der August zieht viele Urlaubsrückkehrer auf die Straßen. Insbesondere an den Reisewochenenden ist mit dichtem Verkehr zu rechnen. Die Mehrheit der Urlauber ist bereits auf dem Heimweg, obwohl es immer noch Nachzügler in den Süden zieht. Besonders am Samstag zwischen 9 und 15 Uhr und ab 11 Uhr bis in den Abend in Richtung Norden ist mit Staus zu rechnen. Auch der Sonntag ist keineswegs staufrei, vor allem über die Mittagszeit von 11 bis 15 Uhr.

Das Frequency-Festival in St. Pölten erwartet von Donnerstag bis Samstag rund 150.000 Besucher. Für Autofahrer ist die Anfahrt über die A1 oder die S33 ausgeschildert, jedoch ist mit Verzögerungen aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zu rechnen.

Die MotoGP lockt am Wochenende rund 170.000 Motorradfans zur Rennstrecke beim Red Bull Ring bei Spielberg. Am Samstag und Sonntagvormittag wird insbesondere im Umfeld der Rennstrecke mit Staus gerechnet. Auch auf den Zufahrten von der S36, der Murtalschnellstraße im Raum Zeltweg-Knittelfeld, wird es eng. Entsprechende Verkehrssituationen sind auch auf der A9, der Pyhrnautobahn, und auf der S6, der Semmeringschnellstraße, zu erwarten. Eine bequeme Alternative stellt die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln dar: Vom Bahnhof Knittelfeld gibt es kostenlose Shuttlebusse zum Renngelände.

Wartezeiten auf diesen Balkan-Routen


Am Autobahngrenzübergang bei Gruškovje, Dragonja und Rupa wird es zu stundenlangen Wartezeiten kommen. Zur Erinnerung: Die Wartezeiten betragen teilweise stundenlang, beispielsweise auf der Strecke Marburg – Zagreb bei Gruskovje/Macelj.

Außerdem werden ungarisch/serbische Grenzübergänge auch lang und verstopft sein:
Horgos/Röszke: Route Belgrad – Szeged – Budapest (E75)
Nadlac/Nagylak: Route Timisoara – Szeged – Budapest

Insgesamt ist in den kommenden Tagen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Autofahrer sollten daher versuchen, reisestarke Tage zu meiden und möglichst Alternativrouten zu wählen.