Menschen kaufen täglich Donut-Laden leer, um ein Menschenleben zu retten!

SOLIDARITÄT

Menschen kaufen täglich Donut-Laden leer, um ein Menschenleben zu retten!

424
donutladen
FOTO: iStockphoto

In einer Kleinstadt in Kalifornien kommt es seit der letzten Woche zu herzerwärmenden Szenarien. Menschen gehen jeden Morgen zum Donut Geschäft von John Chhan und kaufen so viel, dass der Laden bereits um 8 Uhr morgens ausverkauft ist. Sie wollen ihm damit helfen, früher Ladenschluss zu machen denn im Pflegeheim wartet seine Frau auf ihn.

Seit fast 30 Jahren betreibt der 62-jährige seinen kleinen Laden „Donut City“ zusammen mit seiner Frau Stella. Das Geschäft ist in der ganzen Nachbarschaft beliebt und hat viele Stammkunden. Vor ein paar Wochen bemerkten diese, dass John die Donuts nur mehr alleine verkaufte. Daraufhin erfuhren sie, dass Stella ein Hirnaneurysma erlitten hatte und seitdem im Heim gepflegt werden muss. Viele seiner Stammkunden wollten Geld spenden, welches John aber nicht annehmen wollte. So leicht haben sie aber nicht aufgegeben und eine Alternative gefunden um dem Ehepaar zu helfen.

Jeden Morgen um 4:30 sperrt das Donut-Geschäft auf und schließt dann wenn alle Backwaren verkauft sind. Durch den großen Ansturm der letzten Tage konnte John nun bereits am Vormittag zu seiner Frau fahren. Diese Solidaritätsaktion hat sich so herumgesprochen, dass sogar CNN oder die „New York Times“ darüber berichteten.

Der Zustand seiner Frau Stella hat sich mittlerweile auch schon etwas verbessert, so Chhan. In einem Interview mit der „Washington Post“ bedankte er sich bei allen für die große Unterstützung :„Ich kann gar nicht genug Danke sagen.“