Start LIFESTYLE Mit diesem Trick kannst du jährlich fast 5.000 Euro sparen
FINANZ-GEHEIMNIS

Mit diesem Trick kannst du jährlich fast 5.000 Euro sparen

GELD_UNTERNEHMEN_CORONAVIRUS_KRISE_STAAT
(FOTO: iStock)

Miete, Handykosten, Auto, Kino, Shoppen und Urlaub… mit dieser einfachen Finanz-Regel bleibt dir auch am Monatsende genug übrig.

Die Traummaße sind bei der Figur vielleicht 90-60-90, doch in Sachen Geld lautet das Geheimrezept 50-30-20 und damit kannst du ein kleines Vermögen sparen.

Gerade am Monatsende wird das Geld knapp, da bleibt kaum etwas zum Sparen übrig, doch das liegt an der falschen Kalkulation. Wer sein Gehalt richtig aufteilt, bleibt auch nach vier Wochen im Plus und das ohne Verzicht und Spaßverlust.

Das Prinzip funktioniert so:
50 Prozent des Nettogehalts fließen in die Fixkosten, also Miete, Strom, Handy, Lebensmittel, Auto und Internet.

30 Prozent gehen in nicht lebensnotwendige Kosten wie Kino, Shoppen, Essen gehen Hobby und Urlaub.

20 Prozent des Gehaltes bleiben damit übrig und können in die Spardose geworfen werden.

Manchmal müssen diese jedoch auch für unerwartete Nachzahlungen, Reparaturen oder sonstige Kosten aufgebraucht werden – ins Minus kommt ihr so aber nicht.

Wer also 2.000 Euro netto verdient, kann 1.000 Euro in die Fixkosten fließen lassen, 600 Euro in Freizeit, Shopping und alles weitere das Spaß macht und den Rest, also können 400 Euro monatlich ins Sparschwein wandern. Das sind 4.800 Euro pro Jahr und das Urlaubsgeld wurde nicht mit einberechnet.