Mord an Mutter: Tochter veröffentlicht verzweifelten Hilferuf auf Facebook

AMSTETTEN

2585

Mord an Mutter: Tochter veröffentlicht verzweifelten Hilferuf auf Facebook

Hilferuf-ermordete-Mutter-Tochter-Facebook-Amstetten1
(FOTO: Google Maps-Screenshot/Tho Mas, Facebook-Screenshot)

Am vergangenen Dienstag wurde in Amstetten-Greinsfurth eine 52-Jährige ermordet. Die Filialleiterin eines Lebensmittelgeschäftes kam am Abend nicht nach Hause. Wenig später wurde ihr lebloser Körper gefunden.

Nachdem die Mutter nach ihrem Arbeitstag nicht wie üblich nach Hause kam, machte sich die Tochter auf die Suche. Die 52-Jährige war in der West Side City in Greinsfurth tätig. Gegen 23 Uhr wurde ihre Leiche auf einem Grünstreifen beim Parkplatz Einkaufszentrums entdeckt.

Wie Medien berichten, soll der leblose Körper der Frau Würgemale und Verletzungen, die durch Schläge zugefügt wurden, aufweisen. Ebenso besteht der Verdacht, dass ein spitzer Gegenstand beim Mord benutzt wurde. Eine Obduktion wurde bereits angeordnet.

Hilferuf auf Facebook
Während die Polizei derzeit noch mitten in den Ermittlungen steckt, wandte sich die Tochter der Ermordeten auf Facebook an andere User.

„Bitte helft uns … unsere Mama wurde gestern in Amstetten umgebracht … es ist beim Norma neben dem Cineplexx passiert … es muss jemand was gesehen haben! Bitte teilt das so oft es geht! Danke!“, ist in ihrem Beitrag zu lesen.

Am Donnerstag setzte die Polizei auch Hundestaffel ein, um die Gegend rund um das Einkaufszentrum gründlich zu durchsuchen. Ebenso wurden Kollegen des Opfers, sowie weitere mögliche Zeugen befragt. Auch das Auto der 52-Jährigen, das nur 700 Meter vom Tatort entfernt gefunden wurde, wird derzeit untersucht.

Derzeit soll es noch keinen konkreten Tatverdächtigen geben. Auch Staatsanwalt Leopold Bien hofft auf mögliche Zeugen, da es zum Tatzeitpunkt noch hell gewesen sein dürfte.

Hilferuf-ermordete-Mutter-Tochter-Facebook-Amstetten
(FOTO: Facebook-Screenshot)

Teile diesen Beitrag: