Start NEWS POLITIK Türkei: Morddrohungen gegen Kurz im Internet
DROHUNGEN

Türkei: Morddrohungen gegen Kurz im Internet

Morddrohungen-gegen-Kurz-aus-der-Türkei
(FOTO: BKA/Dragan Tatic)

Der politische Schlagabtausch zwischen Österreich und der Türkei ist bereits seit mehreren Wochen in aller Munde. Nun erreichte der Zwist jedoch eine neue Stufe, die sogar die österreichische Terrorabwehr zum Einsatz zwing.

Nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan vergangenes Wochenende die Moscheen-Schließung mögliche Ausweisung von muslimischen Geistlichen aus Österreich negativ kommentierte und Maßnahmen androhte (KOSMO berichtete), stieß der österreichische Verfassungsschutz auf diverse Drohungen gegen Bundeskanzler Sebastian Kurz im Netz.

In diversen Internet-Plattformen sind Kommentare und Botschaften zu lesen, laut welchen sich Kurz „auf seinen Tod vorbereiten soll“. Zudem „wolle er den Krieg“, sei eine „Marionette der Zionisten und Mörder“, und „kein Christ, sondern ein Jude und Sklave der Freimaurer“. Zusammen mit diesen und ähnlichen Drohungen sind nicht selten Teufelsabbilder oder türkische Flaggen im Internet gepostet.

Spezialeinheit für alle Fälle vorbereitet
Aus dem Büro des Bundeskanzlers war zu hören, dass es derzeit keine verstärkten Sicherheitsvorkehrungen gebe. Derzeit befindet sich Kurz in Israel auf einem Arbeitsbesuch. Allerdings soll die Cobra seit dem Wochenende Vorkehrungen getroffen haben, um die Sicherheit des österreichischen Bundeskanzlers bestmöglich gewähren zu können.

Moscheen-Schließung schlägt Wellen
Diese heftige Reaktion vonseiten des türkischen Präsidenten, aber auch der Bevölkerung geht darauf zurück, dass die österreichische Regierung vergangenen Freitag ankündigte, sieben muslimische Gotteshäuser in Österreich zu schließen und zahlreiche Imame zu überprüfen und bei Bedarf auch auszuweisen. (KOSMO berichtete)