Start NEWS PANORAMA Muss ich meinen Coronatest selbst bezahlen?
FAKTENCHECK

Muss ich meinen Coronatest selbst bezahlen?

CORONATEST_GELD
(FOTO: iStock)

Die Infektionszahlen steigen und damit auch die Testungen, denn jeder möchte sichergehen, dass er sich nicht mit Covid-19 angesteckt hat. Doch wer bezahlt dafür?

Da die Zahl der Infizierten weiter anstieg, beschloss die Österreichische Regierung einen zweiten Lockdown zu verhängen. Zusätzlich zur beginnenden Grippesaison wollen die Bürger Gewissheit haben und lassen sich vermehrt testen.

Dabei kommt immer wieder die Frage über entstehende Kosten und wer diese übernimmt. Der übliche Coronatest kann ungefähr 120 Euro kosten und für einige ist diese Summe, gerade während der Coronakrise, nicht leistbar. Welche Voraussetzungen müssen Testpersonen daher erfüllen, um die kostenlose Untersuchung zu erhalten?

Die Kostenübernahme ist im allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG) geregelt. Wer sich vom Allgemeinmediziner seiner Wahl testen lässt, zahlt bei einem Verdachtsmoment nichts. Dabei greift die Sozialversicherung ein, die anfallende Kosten vom Bund ersetzt bekommt.

Bei einer privaten Zusatzversicherung werden die Kosten, ausschließlich bei einer ärztlicher Verordnung, für den Schnelltest übernommen. Einen PCR-Test muss man selbst bezahlen.

Hast du Angst vor der coronabedingten Armut?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Laut neuester Information der AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) muss nach einem positiven Schnelltest kein weiterer PCR Test folgen. Seit 16.November wird die Entscheidung darüber dem Magistrat 15 in Wien, bzw. der zuständigen BH der Gemeinde beschlossen. Dabei orientieren sich die Behörden daran, wie schwach oder stark der Antigen-Test ausfällt.

Wer über die Hotline 1450 einen Test verordnet bekommt, zahlt nichts. Dieser ist immer kostenlos, beinhaltet jedoch die sofortige Quarantäne.