Start NEWS SPORT Nach Ausraster in Serbien: Ronaldos Kapitänsbinde soll krankem Baby Leben retten
AUKTION

Nach Ausraster in Serbien: Ronaldos Kapitänsbinde soll krankem Baby Leben retten

(FOTOS: Twitter)

Beim WM-Quali-Spiel zwischen Portugal und Serbien schmetterte Cristiano Ronaldo seine Kapitänsbinde wütend auf den Boden. Diese wird jetzt für einen guten Zweck Online versteigert.

Bei dem Spiel am letzten Samstag zwischen Serbien und Portugal kam es bekanntlich zum Eklat: Portugals Kapitän Cristiano Ronaldo (36) stürmte noch vor dem Schlusspfiff erzürnt vom Feld. Dabei riss er sich aufgrund seines aberkannten Tores seine Kapitänsbinde vom Arm und warf sie auf den Boden.

Ein Stadion Mitarbeiter hat sich das begehrte Textilstück nach dem Spiel gekrallt und versteigert es nun im Netz- und zwar für einen guten Zweck. Er hat sich dazu entschieden, alles gesammelte Geld für die Behandlung des schwerkranken, sechs Monate alten Babys, Gavril Đurđević aus Kragujevac, zu verwenden. Der kleine Junge leidet unter einer spinalen Muskelatrophie, die Behandlungskosten würden ungefähr 2.5 Millionen Euro betragen.

Familie dankbar über Spenden
“Wir sind sehr glücklich. Wir sind den Menschen sehr dankbar, die die Kapitänsbinde genommen und beschlossen haben, sie zur Versteigerung zu stellen und damit unserem Sohn zu helfen, so schnell wie möglich zur Behandlung zu gehen”, so die Mutter des Jungen, Nevena Đurđević, gegenüber “Telegraf.rs”. Die blaue Armbinde mit dem großen C steht noch zwei Tage lang in der Online-Auktion zur Versteigerung. Momentan liegt das Hächstangebot bei ca. 4.000 Euro. Insgesamt konnte die Familie von Baby-Gavril inzwischen 500.000 Euro an Spenden für das erforderte Medikament sammeln. Sie hoffen, dass durch Ronaldos Armband noch etwas mehr Aufmerksamkeit auf die Spenden-Aktionen gelenkt werden kann.

 Details zu den humanitären Aktionen könnt ihr hier und hier finden.

Vorheriger ArtikelSex via Windschutzscheibe: Mann wirbt auf Autos mit Diensten
Nächster ArtikelBraTee: Capital Bra-Fans stürmen Spar-Filialen (FOTOS)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!