Start News Panorama Neue Radarboxen blitzen ab drei Stundenkilometer zu viel!
GNADENLOS

Neue Radarboxen blitzen ab drei Stundenkilometer zu viel!

Laser-Radarboxen Wien
(Foto: iStock/Symbolbild)

Derzeit werden neue digitale Radarboxen installiert, die bereits bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von drei Stundenkilometern blitzen.

Von den insgesamt 100 Radarboxen im Land werden 67 durch neue Geräte ersetzt. Dank digitaler Messung kann das Tempo des Fahrzeuges noch genauer gemessen werden. Bereits bei einer Überschreitung von drei km/h wird in Zukunft geblitzt. „Der Laser schießt quasi dem Auto nach und kann außerdem viel mehr Fotos speichern“, so Otmar Bruckner aus dem Innenministerium.

Die neuen digitalen Radargeräte schlagen mit 30.000 Euro pro Stück zu Buche und bis 2022 sollen sich die neuen Blitzer an allen Standorten in Österreich befinden.

Alte Radarboxen hatten höhere Toleranz
Wer bisher trotz Geschwindigkeitsübertretung mit einem blauen Auge davongekommen ist, könnte nun bald sein blaues Wunder erleben, da die alten Radarboxen über eine Toleranz von fünf km/h Überschreitung verfügten. Ebenso sollen die neuen Geräte nur schwer zu erkennen sein.