Start Politik
FINANZSPRITZE

Neuer Bonus: So bekommt ihr weitere 500 Euro

500_EURO
(FOTO: iStock/HJBC)

Die Stadt Wien will mit der “Energieunterstützung Plus” rund 200.000 Haushalten unterstützen. Jetzt bekommen diese Bürger weitere 500 Euro.

Die Stadt Wien hat zahlreiche Maßnahmen gegen die steigenden Energiepreise ergriffen. Ab 3. Oktober kann mit der Energieunterstützung Plus nicht leistbare Energiekostenrückstände und Jahresabrechnungen bis maximal 500 Euro durch eine Direktanweisung an das jeweilige Energieunternehmen übernommen werden.

Rund 200.000 Wiener Haushalte sind bezugsberechtigt. Die Leistungen werden von der Abteilung für Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht ausgeführt.

“Begleichung der offenen Rechnungen”

“Energiekostenrückstände sind für zahlreiche Wienerinnen und Wiener in der aktuellen Situation schwer zu stemmen. Wir helfen jenen, die die Unterstützung am Dringendsten benötigen – und das zielgerichtet durch die Begleichung der offenen Rechnungen bei den Energieanbietern.”, sagt Sozialstadtrat Peter Hacker.

“Mir ist wichtig, dass niemand in einer kalten, dunklen Wohnung sitzen muss. Neben der freiwilligen Verpflichtung der Wien Energie im kommenden Winter, konkret von Dezember 2022 bis Ende Februar 2023, bei Strom, Gas und Wärme keine Abschaltungen durchzuführen, unterstützen wir auch mit der Übernahme von Rückständen für Energiekosten”, setzt er fort.

“Zudem profitieren im Dezember rund 650.000 Wiener Haushalte vom Wiener Energiebonus ’22 und bekommen nach Antrag 200 Euro bar auf ihr Konto überwiesen”, fügt Hacker zum Schluss noch hinzu.

Online-Antrag

Einen Online-Antrag auf wien.gv.at für eine Energieunterstützung Plus können nur diese Personen stellen: GIS-Befreite und Geringverdienende, Bezieher von Wohnbeihilfe, AIVG-Leistungen, Wiener Mindestsicherung, einer Ausgleichs- oder Ergänzungszulage, die vom Kostendeckel des Erneuerbaren Ausbaugesetzes umfasst sind beziehungsweise Anspruch auf Wiedereingliederungsgeld, Krankengeld, Übergangsgeld oder Rehabilitationsgeld haben. Das Ansuchen kann von 3. Oktober bis 31. Dezember 2022 gestellt werden. Die maximale Fördersumme ist 500 Euro pro Haushalt.

Wie finden Sie den Artikel?