Start CORONA Neues Gesetz: Über halbe Million Menschen brauchen Booster ab Montag
CORONA-IMPFUNG

Neues Gesetz: Über halbe Million Menschen brauchen Booster ab Montag

(FOTO: BKA/Dragan Tatic)

Am 1. Februar laufen für 550.000 Menschen in Österreich die Covid-Impfzertifikate aus.

Wolfgang Mückstein erklärte bei einer Pressekonferenz, was sich alles ab Anfang des nächsten Monats bezüglich der Impf-Situation ändern wird: Wichtig zu wissen ist, dass der gesetzliche Mindestabstand zwischen der 2. und 3. Impfung von vier auf drei Monate reduziert wird. Dies zieht nach sich, dass sich auch die Gültigkeitsdauer des Grünen Passes ändert: Für “nur” zweimal Geimpfte bzw. Genesene und 1. Mal Geimpfte ist das Impfzertifikat nur mehr 180 Tage bzw. sechs Monate gültig, statt der neun Monate wie bisher.

Von den Änderungen sind über eine halbe Million Menschen in Österreich betroffen, ca. 550.000 die noch keinen Booster verabreicht bekommen haben. Laut dem Ministerium wird jede Person über die Grüne-Pass-App über den Ablauf des Zertifikats benachrichtigt werden.

Ausnahme
Eine Personengruppe ist bei der ganzen Sache ausgenommen: Für Personen unter 18 Jahren bleibt noch alles wie gehabt. Hier bleiben die Impfnachweise weiterhin sieben Monate lang gültig. Bezüglich der Einreise ins Land ändert sich auch nichts, hier bleibt die Gültigkeitsdauer bei 270 Tagen bzw. neun Monaten.

Vorheriger Artikel6-facher Vater versuchte Minderjährige zu vergewaltigen: “Hab’ sie wie mein Kind gesehen”
Nächster ArtikelAusraster: Mann droht an, alle Ungeimpften zu erschießen
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!