Neues Radargerät forscht Handys am Steuer aus!

BLITZER

1689

Neues Radargerät forscht Handys am Steuer aus!

auto
FOTO: iStockphoto

Handys am Steuer haben schon so manch einen Unfall verursacht. Spezielle Radargeräte sollen diesen weit verbreiteten Gefahrenherd im Verkehr nun ausforschen.

In Australien und den Niederlanden sind sie bereits im Einsatz: spezielle Radargeräte, die jene Autolenker ausfindig machen sollen, die während der Fahrt nicht die Finger von ihrem Mobiltelefon lassen können.

„Es ist dumm, es ist gefährlich, es wird jemanden umbringen und die Leute verstehen es nicht,“ so Andrew Constance, Verkehrsminister von New South Wales (Australien) über die potenzielle Gefahr durch die Nutzung von Handys während der Autofahrt.

Die weltweit ersten Erkennungskameras, die sowohl bei Tag als auch bei Nacht und allen Wetterverhältnissen zum Trotz funktionieren sollen Smartphones im Auto erspähen und somit die Zahl der Verkehrstoten binnen zwei Jahren um ein Drittel senken.

Durch künstliche Intelligenz gelingt es den Handy-Erkennungskameras Bilder zu überprüfen und eine illegale Nutzung der Geräte zu erkennen. Daraufhin werden die Bilder von befugten Mitarbeitern unter die Lupe genommen.

Innerhalb von drei Monaten nach der straffälligen Handlung erhalten Fahrer Warnschreiben. Anschließend wird eine Strafe in Höhe von umgerechnet etwa 210 bis 280 Euro fällig und die Verkehrssünder müssen mit Strafpunkten rechnen. Ob und wann das Gerät auch bei uns zum Einsatz kommt, ist noch unklar.

Teile diesen Beitrag: