Start News Sport
Wimbledon

Novak Djokovic zieht ohne Match ins Halbfinale!

NOVAK_DJOKOVIC
(FOTO: EPA/ Tim Ireland)

Novak Djokovic, der 37-jährige Tennisprofi, fand sich ohne Spiel im Halbfinale von Wimbledon wieder, dank einer Verletzung seines Kontrahenten Alex de Minaur. Der junge Australier musste aufgrund einer Hüftverletzung, die er sich im Achtelfinale zuzog, seine Teilnahme am prestigeträchtigen Rasen-Grand-Slam zurückziehen. „Es ist zutiefst enttäuschend, diese Neuigkeiten teilen zu müssen“, äußerte der Weltranglistenneunte, der nur wenige Stunden vor dem anberaumten Duell mit Djokovic passen musste.

De Minaur gab an, dass er zwischen drei und sechs Wochen außer Gefecht sein wird. Ein weiteres Match hätte das Risiko einer deutlich längeren Pause bedeutet, was seine Teilnahme an den bevorstehenden Olympischen Spielen in Paris unwahrscheinlich gemacht hätte. Djokovic hingegen zieht unbehelligt in sein 13. Wimbledon-Halbfinale ein und erreicht damit einen Meilenstein, den zuvor der Schweizer Roger Federer gesetzt hatte. Sollte der Serbe auch dieses Jahr den prestigeträchtigen Titel erringen, würde er mit Federers acht Wimbledon-Siegen gleichziehen.

Im Halbfinale wartet Herausforderung

Die nächste Herausforderung für Djokovic wird der Sieger des Spiels zwischen dem US-Amerikaner Taylor Fritz und dem Italiener Lorenzo Musetti sein. Im anderen Halbfinalmatch stehen sich der Spanier Carlos Alcaraz, der Titelverteidiger, und der russische Ex-US-Open-Champion Daniil Medwedew gegenüber.

Zweifel am Turnierbeginn

Zu Beginn des Turniers stand Djokovic aufgrund einer Knieoperation, die nur einen Monat zuvor stattgefunden hatte, in der Kritik. Die Verletzung hatte er sich während der French Open zugezogen. Jetzt sind es nur noch zwei Siege, die ihn von seinem 25. Grand-Slam-Titel trennen.