Start NEWS POLITIK Österreich: Corona-Tausender für Alltagshelden?
BONUS

Österreich: Corona-Tausender für Alltagshelden?

GELD_UNTERNEHMEN_CORONAVIRUS_KRISE_STAAT
(FOTO: iStock)

Menschen, die in Österreich einen systemerhaltenden Job haben, sollen einen steuerfreien Bonus von 1000 Euro bekommen.

So lautet zumindest der Vorschlag des Präsidenten des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) Wolfgang Katzian, der dies auch mit einer Online-Petition fordert. „Die Beschäftigten im Gesundheitsbereich, in den Rettungsorganisationen, im Handel, im öffentlichen Verkehr, in den Produktionsbetrieben, in der Reinigung, bei der Müllabfuhr, im Transportwesen, am Bau – ich kann gar nicht alle aufzählen, die mit ihrer Arbeit seit Wochen psychisch und physisch an ihr Limit gehen, damit unser Leben so normal wie möglich weitergehen kann“, so der ÖGB-Präsident.

Regierung sagt nicht Nein
Nach Katzians Vorschlag soll der Soderbonus aus dem 38-Milliarden-Hilfspaket der Bundesregierung kommen. Befragt nach deren Meinung zu dieser Initiative, stimmte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) dem ÖGB zu. „Wir sind bei der Polizei der Meinung, dass diese Menschen eine entsprechende Anerkennung bekommen sollen“, sagte Nehammer und gab bekannt, dass derzeit Gespräche mit der Personalvertretung der Polizei laufen.

Auch Bundeskanzler Sebastian Kurz gab kein kategorisches Nein von sich. „Sollten Firmen das aus eigener Tasche bereits machen, dann sind solche Zahlungen steuerfrei“, erklärte er.

Die Online-Petition des ÖGB zum „Corona-Tausender“ hat derzeit fast 40.000 Unterschriften.