Start Welt
GROSSE EMPÖRUNG

Österreichischer Politiker bezeichnet Jugoslawien als “Krüppelnation”

JUGOSLAWIEN
(FOTO: iStock/mirza kadic)

Während der informellen Diskussion auf dem Seminar beleidigte Murgg die Länder Jugoslawiens und der baltischen Staaten.

Werner Murgg, Abgeordneter der Kommunistischen Partei Österreichs (KPÖ) zum Landtag Steiermark, sorgte in der Öffentlichkeit für Aufruhr, nachdem er die Länder des ehemaligen Jugoslawiens und des Baltikums verhöhnt hatte.

Beim Seminar “Antiimperialistische Koordination” verwendete Murgg die Worte “Marionettennationen” für die Länder des ehemaligen Jugoslawien.

„Deshalb sind all diese ‚Marionettennationen‘ in Jugoslawien ein Beispiel für ‚Marionettennationen‘. Nur Serbien blieb. Aber Montenegro, Slowenien und die baltischen Republiken … Sie fragen jeden Tag die Hegemonie und fragen, was sie tun sollen.“ sagte er während einer informellen Diskussion auf dem Seminar, berichteten die österreichischen Medien.

Nachdem seine Worte in den Medien erschienen waren, entschuldigte sich Murgg öffentlich und sagte, es tue ihm leid, dass er das Wort “Marionettennationen” verwendet habe. „Die Wortwahl ist nicht zu rechtfertigen. Deshalb bitte ich um Entschuldigung“, betonte Murgg in der Mitteilung.

Einige Medien behaupteten auch, er habe die Ukraine als „Krüppelnation“ bezeichnet, was er dementiert. Er betonte, dass er gerade das Gegenteil gesagt habe, dass die Verwendung dieses Begriffs jedoch ein Fehler sei.

„Ich verstehe, dass meine Wortwahl beleidigend aufgefasst werden kann. Es tut mir aufrichtig leid“, schrieb Murgg.

Wie finden Sie den Artikel?