Start News Panorama
NACHTGASTRO

Ohne Impfung kein Club: Wien pocht auf „1G-Regel“ und plant Impfaktion für 18+

(FOTO: David Bohmann / PID, iStockphoto)

Im Gegensatz zur Bundesregierung, die die „3G-Regelung“ für die Nachtgastronomie für ausreichend erachtet, möchte das Wiener Rathaus ab Juli nur Geimpfte in Discos und Co. lassen.

Diskotheken und Clubs öffnen mit Anfang kommenden Monats endlich wieder ihre Tore und als Eintrittskarte gilt, wie ihn so vielen anderen Bereichen auch, die 3G-Regel – zumindest, wenn es nach der Bundesregierung geht.

Wien möchte nachschärfen
Auch wenn die Corona-Regeln auf Bundesebene entschieden werden, so verfügen die Länder über die Möglichkeit, individuell nachzuschärfen. Genau das überlegt die Bundeshauptstadt, wo man darüber nachdenkt, nur Geimpften den Zutritt zur Nachtgastro zu erlauben. Eine Entscheidung darüber soll noch diese Woche fallen.

Impfaktion für junge Erwachsene
„Klar ist, wenn nur Geimpfte Zutritt zu den Clubs haben, dann wird es eine eigene Impfaktion für jüngere Menschen ab 18 Jahren geben”, war aus dem Büro des Wiener Gesundheitsstadtrats Peter Hacker (SP) zu hören.


Wie finden Sie den Artikel?