Start Balkan
PREISEXPLOSION

Parkplatz für 200 Euro: Das ist die teuerste kroatische Urlaubsstadt

GELD_KROATIEN
(FOTO: iStock)

Die Vorfreude auf die Sommerferien verwandelt sich für viele Haushalte in einen finanziellen Kraftakt, da die Preise entlang der Adriaküste in schwindelerregende Höhen klettern.

Ab dem ersten Mai gilt in Dubrovnik ein neuer Tarif für das Parken, und die Ausgaben dafür könnten von 10 bis zu schockierenden 200 Euro reichen. Während der Hochsaison können Besucher für eine Stunde Parken bis zu 10 Euro zahlen. Die Preise haben sich in verschiedenen Zonen fast verdoppelt, mit Tarifen, die von 1,30 Euro bis hin zu 6,60 Euro pro Stunde reichen.

Hohe Kosten

Starke Preissteigerungen sind auch in den lokalen Restaurants bemerkbar. Eine Familie, die in Dubrovnik speisen möchte, sieht sich mit Preisen für Vorspeisen zwischen drei und 20 Euro konfrontiert. Spezialitäten wie die Dalmatinische Pršut oder eine Auswahl an Käsen können schnell die Urlaubskasse belasten. Selbst die Beilagen wie frischer Salat oder Pommes frites liegen preislich bei rund 6,50 Euro. Ein Mittagessen für eine vierköpfige Familie kann leicht 232 Euro kosten, und wer sich für ein Gourmet-Erlebnis in einem Sterne-Restaurant entscheidet, kann mit Kosten von bis zu 712 Euro rechnen.

Nicht nur das Essen, auch die Getränkepreise sind hoch, mit Kaffee, der bis zu 7 Euro kosten kann, und Softdrinks im Bereich von vier bis fünf Euro. Selbst ein einfaches Glas Wein kann je nach Qualität bis zu 14 Euro kosten.

Warst du schon einmal in Kroatien?

Wird geladen ... Wird geladen ...

Ausgaben im Überblick

Die Summe der Kosten für Parkgebühren, Essen und Trinken macht deutlich, dass ein Tagesausflug nach Dubrovnik für eine Familie leicht eine Ausgabe von über 1.000 Euro bedeuten kann – ein Luxus, der weit über das Budget vieler reicht.