Priester schockiert: „Frauen sind selbst schuld an Gewalt in der Familie“

GESCHMACKLOS

Priester schockiert: „Frauen sind selbst schuld an Gewalt in der Familie“

1583
Priester-Frauen-selbst-schuld-an-Gewalt
Symbolbild (FOTOS: iStockphoto)

Teile diesen Beitrag:

Vor einigen Tagen sorgte der italienische Priester Pier Corsi für große Schlagzeilen. Er sagte, die Frauen sind selbst schuld an Familiengewalt.

Auf der Mitteilungstafel der örtlichen Kirche in San Terenzo di Lericia in Norditalien hat die Kirche einen Text des Priesters Corsi aufgehängt. In diesem Text gibt er den Frauen Schuld an Familiengewalt, weil sie „das Haus nicht putzen, nicht gut kochen und sehr enge und provokative Klamotten tragen.“

Die häusliche Gewalt in Italien ist ein großes Problem und laut einem UN-Bericht „weitgehend unsichtbar und unzureichend gemeldet“. Im Text kritisiert er die Porno-Industrie, sowie erotische Werbung. Frauen seien aber „Schuld an den schlimmsten Impulse, die sie selbst heraufbeschwören und sich dann zu Gewalt und sexuellem Missbrauch entwickeln.“

„Die Babys allein gelassen, das Haus schmutzig, kaltes Essen und Fast Food zum Mittagessen, dazu schmutzige Klamotten. Wenn die Familie also ins Chaos fällt, ist die Schuld oft eine gemeinsame Sache“, steht weiter im Text.

Der Präsident der Gemeinde distanzierte sich vom Text. Der Bischof verlangte sofort das Entfernen des Textes, weil dieser „nichts mit der allgemeinen Haltung der Kirche zu tun“ habe. Laut der italienischen Statistik-Agentur war schon ein Drittel der Frauen Opfer von Familiengewalt. Allein im Jahr 2010 wurden 127 Frauen von ihren Ehemännern wegen „Ehre, Arbeitslosigkeit und Eifersucht“ getötet.

Teile diesen Beitrag: