Schauspiellegende Nebojša Glogovac verstorben

R.I.P.

Schauspiellegende Nebojša Glogovac verstorben

1164
Nebojsa Glogovac verstorben
(FOTO: Tanjug)

Der bekannte Schauspieler wurde vor rund zehn Tagen im Belgrader onkologischen Institut stationär aufgenommen. Er befand sich in einem schlechten gesundheitlichen Zustand.

Heute ist Nebojša Glogovac schließlich im Alter von 48 Jahren verstorben. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Vielen wird er dank seiner legendären Film-, TV- und Theaterrollen im Gedächtnis bleiben. Für sein künstlerisches Schaffen wurde er mehrfach national und international ausgezeichnet.

LESEN SIE AUCH: Glogovac: „Jugoslawien ist nur noch eine Erinnerung!“

SCHAUSPIEL. Sein Gesicht kennt jeder: Nebojša Glogovac hat seine Größe als Schauspieler auf der Bühne des Wiener Theaters Akzent noch einmal unter Beweis gestellt. Aus diesem Anlass sprach Gloga mit KOSMO: über Wien, Jugoslawien und einen unerfüllten Traum…

Glogovac kam am 30. August 1969 in Trebinje als Sohn eines Priesters und einer Schneiderin zur Welt. Nach der Mittelschule schrieb er Psychologie an der Philosophischen Fakultät ein. Zwei Jahre später wechselte auf die Universität für Bühnenkünste in Belgrad, wo er unter Professor Vladimir Jevtović studierte.

Zu seinen Studienkollegen zählen große Namen der serbischen Schauspielszene, wie Nataša Ninković, Vojin Ćetković und Sergej Trifunović.

LESEN SIE AUCH:

 

Legendäre Rollen in Film und Theater
Seine erste TV-Rolle bekam Nebojša Glogovac in der Serie „Bolji život“, in welcher den Schulfreund von Slobodan Boba Popadić verkörperte. Seinen Sprung auf die große Kinoleinwand schaffte er mit „Vukovar, jedna priča“.

Daraufhin folgten Engagements für diverse Projekte, wie zum Beispiel „Do koske“, „Bure baruta“ und „Porodično blago“. Besondere Popularität erreichte Glogovac durch seine Filmrollen in „Munje“, „Kad porastem biću kengur“ und „Nebeska udica“.

Eine seiner letzten Rollen hatte der serbische Schauspieler in der TV-Serie „Nemanjići – Radanje kraljevine“, wo er Vukan, den ältesten Sohn Stefan Nemanjas verkörperte.