Start News Panorama Schock: Messerattacke auf Dara Bubamara
ESTRADA

Schock: Messerattacke auf Dara Bubamara

Dara-Bubamara-Messerattacke
(FOTO: zVg.)

Bei einem von Daras Auftritten in Paris kam es zu einem Zwischenfall, den die Sängerin wohl so schnell nicht mehr vergessen wird.

Janči Virag arbeitet bereits seit Jahren als Security in den Balkan-Lokalen der französischen Hauptstadt und erzählte, was sich in jener Nach zugetragen hat.

„Während er (ein männlicher Fan – Amn.d.Red.) vor dem Lokal gewartet hat, war er war angetrunken, aufdringlich und sehr ungut. Er hat ständig gefragt, wann Dara kommen wird. Er ist fast ausgerastet als er hörte, dass sie bereits im Klub angekommen ist“, so der Security fügte hinzu: „Daraufhin versuchte er mit Gewalt in das Lokal zu kommen. Ich habe ihn davon abgehalten und erklärt, dass er nur hineindarf, wenn er sich endlich beruhigt.“

„Ich bin Daras größter Fan“
Nach einer halben Stunde war der Mann auf einmal wieder vor dem Eingang der Disko und dieses Mal wurde er hineingelassen. Er soll dabei tausendmal wiederholt haben, dass er der größte Dara-Fan auf der Welt sei. „Alles war eigentlich in Ordnung. Dara hat gesungen und er stand in der Nähe der Bühne. Er nahm mit seinem Telefon ein paar Videos auf und sang jedes ihrer Lieder lauthals mit. Er schickte ihr Luftküsse und winkte ihr zu, um Daras Aufmerksamkeit auf sich zu lenken“, erzählte Virag weiter.

„Das Chaos begann, als Dara ihre erste Konzerthälfte beendete und von der Bühne ging. Der Fan rief ihr zu, aber sie hat ihn wegen der lauten Musik einfach nicht gehört und ist deswegen einfach schnurstracks in Richtung Backstage-Bereich gegangen. Das hat ihn anscheinend sehr wütend gemacht, weshalb er Dara folgte.“

„Zum Glück habe ich ihn noch vor Daras Garderobe an der Hand packen können und dabei ist mir aufgefallen, dass er ein aufgeklapptes Taschenmesser darin hält. Ich habe ihn sofort zu Boden geworfen, aus dem Lokal gebracht und die Polizei verständigt.“

Vorheriger ArtikelBeim Gassigehen: Hund beißt 5-Jährige in den Kopf
Nächster ArtikelNeue Job-Ausschreibung: SPÖ sucht Kern-Nachfolger
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!