Start NEWS PANORAMA Schulferien in Österreich werden geändert
REGIERUNG

Schulferien in Österreich werden geändert

schulferien
FOTO: iStockphoto

Am kommenden Mittwoch soll die Regierung die einheitlichen Herbstferien beschließen.

Die neue Änderung bestimmt für alle Schüler Österreichs einheitliche Herbstferien von 27. bis 31. Oktober. Dies soll ab dem Schuljahr 2020/21 erstmals umgesetzt werden.

Um den Übergang bis dahin zu regeln, hat man beschlossen, dass die Bildungsdirektionen in Absprache mit den Bildungsregionen die freien Tage im Herbst für das jeweilige Bundesland vorgeben.

Weniger freie Tage zu Ostern und Pfingsten
Jedoch soll die Änderung den Schülern nicht mehr freie Tage bringen. Durch die zusätzlichen „Ferien“ sollen einige der autonomen Tage gestrichen werden. Somit müssen die Schüler nach Ostern und Pfingsten schon am Dienstag wieder in den Schulalltag starten, und nicht wie gewohnt erst mittwochs.

Erleichterung für Familien
Die Regelung der einheitlichen Herbstferien soll in erster Linie Familien zugute kommen. Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sollen die fixen Tage den Eltern eine Planungssicherheit bieten. Der gleichen Meinung sei auch FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache. „Nach einem Vierteljahrhundert der Debatte wird endlich eine klare Regelung eingeführt“, beteuerte Bildungsminister Faßmann, da sein Vorschlag nun endlich umgesetzt werden soll.