Start News Chronik
Ermittlungen

Schwimmerin entdeckt männliche Leiche in Fluss

(FOTO; iStock/RobsonPL)
(FOTO; iStock/RobsonPL)

In einem tragischen Vorfall Freitagmittag entdeckte eine Schwimmerin in der Raab im Bezirk Jennersdorf, Burgenland, einen leblosen Körper eines Mannes.

Dies löste eine umfassende Einsatzaktion lokaler Rettungsdienste aus. Die genauen Umstände des Todes sowie die Identität des Mannes bleiben bisher unklar, so die Polizei.

Umfangreiche Suchaktion

Einsatzkräfte, unterstützt von Feuerwehr, einer Drohne und einem Polizeihubschrauber, starteten unverzüglich eine großangelegte Such- und Rettungsaktion. Dank intensiver Bemühungen konnte die Hubschrauberbesatzung den Fundort lokalisieren, woraufhin die Feuerwehr den Körper bergen konnte.

Untersuchungen eingeleitet

Um die Todesursache zu klären, wurde die Leiche von der Staatsanwaltschaft Eisenstadt beschlagnahmt und eine Obduktion angeordnet. Diese soll entscheidende Erkenntnisse über die Todesumstände liefern.

Die Identifizierung des Mannes wird erschwert, da er keine Ausweisdokumente bei sich trug und der Körper wahrscheinlich mehrere Wochen im Wasser lag. Bisher gibt es keine Verbindung zu vermissten Personen in der Region.