Start Aktuelles

Sechs Aktivitäten, mit denen Sie Wien kostenlos erleben können

(FOTO: iStock/bluejayphoto)

Wien ist nicht unbedingt die billigste Stadt, die man besuchen kann. Trotzdem gibt nichts Schöneres als neue Ecken und Locations einer Stadt zu entdecken und zu erleben. Dafür muss man nicht unbedingt viel Geld ausgeben. Deswegen hat KOSMO sechs Aktivitäten für Sie gewählt, die Sie gratis in Wien erleben können.

Free Walking Tours

In Wiens Innenstadt kann man viele kostenlose Walking Tours finden. Diese zeigen sehr oft die schönsten Orte und bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Wien. Tour Guides werden Ihnen Insider Tipps und Hintergrundwissen über die Stadt geben.

Walking Tours dauern bis zu 2,5 Stunden und das Beste ist: man muss sich für die Tour nicht anmelden.

Es gibt eine ganze Reihe von Unternehmen, die kostenlose Führungen in Wien anbieten. Hier sind die Top-Tipps:

(Foto: iStock/Orsorr)

Kostenlose Museen in Wien besuchenFreier Eintritt täglich:

  • Böhmerwaldmuseum Wien
  • Circus- und Clownmuseum Wien
  • Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
  • Gedenkstätte Steinhof
  • Geldmuseum
  • Marktamtmuseum
  • MUSA Museum Startgalerie Artothek
  • Österreichisches Gartenbaumuseum
  • Phonomuseum
  • Römische Ausgrabungen Michaelerplatz
  • Wiener Bezirksmuseen
  • Wiener Ziegelmuseum
(FOTO: iStock/InnaFelker)

Freier Eintritt am ersten Sonntag eines Monats:

  • Beethoven Pasqualatihaus
  • Beethoven Wohnung Heiligenstadt
  • Haydnhaus
  • Heeresgeschichtliches Museum
  • Johann Strauss Wohnung
  • Neidhart Fresken
  • Otto Wagner Hofpavillon Hietzing
  • Otto Wagner Pavillon Karlsplatz
  • Pratermuseum
  • Römermuseum
  • Schubert Geburtshaus
  • Uhrenmuseum
  • Virgilkapelle
  • Wien Museum Karlsplatz
  • Das Museum für Angewandte Kunst ist Dienstags von 18:00 bis 22:00 Uhr ohne Eintritt zu besichtigen.

Schloss Schönbrunn

Schloss Schönbrunn zählt zu den schönsten Barockanlagen Europas. Seit 1569 im Besitz der Habsburger, ließ die Frau Kaiser Ferdinands II., Eleonore von Gonzaga, 1642 auf dem Areal ein Lustschloss errichten und nannte das Anwesen erstmals “Schönbrunn”. Die nach der Türkenbelagerung ab 1696 errichtete Schloss- und Gartenanlage wurde unter Maria Theresia nach 1743 grundlegend umgestaltet. Heute gehört das Schloss aufgrund seiner historischen Bedeutung, seiner einmaligen Anlage und prachtvollen Ausstattung zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Hinten im Garten gibt es den Schlosspark. Der ist das ganze Jahr kostenlos für Besucher zugänglich und beherbergt beeindruckende Brunnen, Statuen, Denkmäler, Bäume und Blumen sowie die prachtvolle Gloriette. Die Kaiserliche Wagenburg, der Kronprinzengarten, der Orangeriegarten, der Irrgarten, der Tiergarten, das Palmenhaus und das Wüstenhaus sind ebenfalls Teil des Schlossparks und können kostenpflichtig besichtigt werden.

(FOTO: iStock/bluejayphoto)

Besuch der Wiener Märkte

Märkte spielen eine große Rolle im Alltag der Wiener. Wenn man touristische Stimmung bekommen will, soll man den Naschmarkt besuchen. Dort gibt es nicht nur eine große Auswahl an Obst, Gemüse und viele Köstlichkeiten, sondern auch viele Restaurants mit ausgezeichneter Cousine. Selbst Anthony Bourdain ließ es sich am Naschmarkt gut gehen.

Wenn man regionale Produkte finden will, kann man den Karmelitermarkt, Kutschkermarkt, oder Brunnenmarkt besuchen. Entlang der Märkte lässt es sich in den kleinen Marktcafés sehr gut naschen und essen.

(FOTO: iStock/Foxys_forest_manufacture)

Donauinsel

Die Donauinsel ist im Sommer Wiens grüne Oase. Dieses kleine Naturparadies inmitten der Donau bietet von grünen Auen zum Spazierengehen über Badestrände zum Planschen bis hin zu Grillplätzen für einen chilligen Nachmittag alles. Ende Juni verwandelt sich die Insel dann in eines der größten Festivals der Welt, dem Donauinselfest. ,,Open Air“ Konzerte, sowie viele Restaurants, Bars and Clubs machen die Donauinsel zu einem beliebten Naherholungsgebiet.

(FOTO: iStock/PleskyRoman)

Sommerkino Wien

Wien bietet im Juli und August Sommer-Kinos für alle an! An zahlreichen Locations in Wien und Umgebung – etwa dem Rathausplatz (Sommerkino Rathausplatz) oder im Augarten (Kino wie noch nie) – zeigen im Sommer riesige Leinwände alles von den coolsten Blockbustern des Jahres bis hin zu interessanten Kunstfilmprojekten – und das Ganze open-air ist gratis für alle.

Alle Informationen finden Sie hier!

(FOTO: iStock/Vera_Petrunina)

Wie finden Sie den Artikel?