Start NEWS PANORAMA Serbisch-orthodoxe Kirche: Patriarch Irinej mit Corona auf Intensivstation
BELGRAD

Serbisch-orthodoxe Kirche: Patriarch Irinej mit Corona auf Intensivstation

Patriarch_Irinej_Serbische_Kirche_Corona_Amfilohije_Krise
Patriarch Irinej liegt auf der Intensivstation des Belgrader Militärspitals. Foto: zVg

Der Sturm an schlechten Nachrichten in der Serbisch-orthodoxe Kirche bricht nicht ab.

Wie die Kirche in einer Aussendung berichtet befindet sich Patriarch Irinej in der Intensivstation eines Krankenhauses. Sein Gesundheitszustand hat sich stark verschlechtert nachdem er am Corona-Virus erkrankt ist. Bereits seit 5. November ist der Erzbischof von Peć und der wichtigste Mann der Serbisch-orthodoxen Kirche im Militärspital in Belgrad.

Amfilohijes Tod
Bereits letztes Monat verlor die Serbisch-orthodoxe Kirche bereits eine fixe Größe ihrer religiösen Autoritäten: Mit dem Tod Amfilohijes, dem Metropoliten Montenegros, ging für viele Experten eine ganze Ära zu Ende.

Die Serbisch-orthodoxe Kirche betet für ihren Patriarchen. Nähere Auskünfte sollen bald bekanntgegeben werden. Irinej ist 90 Jahre alt. Kritiker werfen ihm nationalistische Einstellungen vor.