Start NEWS POLITIK Serbische Spitzensportlerin (31) stirbt an Folgen schwieriger Geburt
GROSSE TRAUER

Serbische Spitzensportlerin (31) stirbt an Folgen schwieriger Geburt

(FOTO: Wikimedia Commons/Иван Ћурчић )

Am ersten Juni brachte die Spitzensportlerin Bobana Momčilović Veličković einen gesunden Sohn, Vukašin, zur Welt. Während der Geburt erlitt sie jedoch eine Eklampsie.

Von dieser Krankheit in der Spätschwangerschaft sind vor allem Gehirn, Niere, Leber und Plazenta betroffen. Typische Symptome sind Kampfanfälle, Kopfschmerz, Augenflimmern, Unruhe und Oberbauchschmerzen.

Auf Anraten der Ärzte und ihrer Familie wurde sie schlussendlich nach Belgrad verlegt. Dort kämpften die Mediziner zwei Wochen um das Leben der jungen Frau. Leider erfolglos, Bobana Momčilović Veličković verstarb am 21. Juni.

„Sie war eine große Kämpferin. Den Kampf um ihr eigenes Leben hat sie heute jedoch leider verloren“, so der Schützenverband Serbiens in einer Aussendung.

Zwei Goldmedaillen im Februar
Noch Anfang dieses Jahres gewann Momčilović Veličković das Luftpistolenschießen bei der Europameisterschaft in Polen. Außerdem erreichte sie zusammen mit ihren Kollegen den ersten Platz im Teambewerb und fuhr so mit zwei Goldmedaillen nach Hause zurück.

„Auch wenn sie uns viel zu früh verlassen hat, so wird Bobana Momčilović Veličković für immer ein wichtiger Teil in der Geschichte des serbischen Schützensportes sein“, so der Verband weiter.