Start NEWS POLITIK Serbische Uni-Diplome in der EU nicht mehr anerkannt?
BILDUNG

Serbische Uni-Diplome in der EU nicht mehr anerkannt?

(FOTO: Pixabay, zVg.)

Serbien wurde die Vollmitgliedschaft in der European Association for Quality Assurance in Higher Education – ENQA mit 20. Februar 2020 aberkannt. Dies zieht mögliche Folgen für Hochschulabsolventen mit sich.

Wie „Srbija danas“ und andere serbische Medien berichten, wurde der Status des Landes unter Bildungsminister Mladen Šarčević vonseiten der ENQA auf „unter Beaufsichtigung“ gesetzt. Zudem forderte die European Association for Quality Assurance in Higher Education von Serbien, dass an den Beanstandungen im Bildungssystem im Zeitraum von zwei Jahren gearbeitet wird, um abermals die Vollmitgliedschaft verliehen zu bekommen.

Minister Šarčević gründete aus diesem Grund ein Nationales Organ für die Akkreditierung und Qualitätskontrolle im Hochschulsektor, unter der Leitung von Sima Avramović und Jelena Kočović. Ihre Aufgabe war es, die Misstände zu beseitigen. Dies misslang jedoch, weshalb Serbien nun nicht mehr Teil der ENQA ist.

Foderungen der ENQA
Vor zwei Jahren übermittelte die ENQA den zuständigen serbischen Behörden eine Liste mit Beanstandungen, welchen sich das neugegründete Organ unter Bildungsminister Šarčević erfolglos annahm.

Größtes Gewicht hatte mit großer Sicherheit, die Bemängelung vonseiten des ENQA-Vorstands, dass die Unabhängigkeit bei Akkreditierungsprozessen in Serbien aufgrund der gesetzlichen Lage nicht gewährleistet ist. Auch wenn das Nationale Organ eine Gesetzesnovellierung vorschlug, um die Forderungen der ENQA zu erfüllen, wurde diese bis zur Deadline der ENQA nicht umgesetzt. Die weiteren Beanstandungen bezogen sich vorwiegend auf formelle Bereiche.

Folgen für Hochschulabsolventen
Die European Association for Quality Assurance in Higher Education ist die anerkannteste und bedeutendste Organisation ihrer Art in Europa. Die Aberkennung der Vollmitgliedschaft wird nun in Zukunft Probleme bezüglich der Anerkennung von serbischen Hochschuldiplomen in EU-Ländern mit sich bringen. Eine ENQA-Mitgliedschaft gilt nämlich als Qualitätsgarantie. Serbien wird nun als Teilmitglied (affiliate member) geführt.