Sind die Pyramiden von Visoko in Bosnien-Herzegowina die ältesten der Welt? (GALERIE)

MYSTERIUM

30029

Sind die Pyramiden von Visoko in Bosnien-Herzegowina die ältesten der Welt? (GALERIE)

FOTO: zVg.

MYSTERIUM. Viele glauben noch nicht daran, andere besuchen dieses archäologische Denkmal in dem leidenschaftlichen Wunsch, die Mystik der Geschichte zu spüren. So hat sich auch das Magazin KOSMO auf den Weg in die Stadt des Leders und des Trockenfleischs zwanzig Kilometer vor Sarajevo gemacht, um mit dem bosnischen Indiana Jones zu sprechen: Dr. Semir Osmanagić.

Der Forscher und Autor Dr. Semir Osmanagić gilt seit 2005 aufgrund seines Forschungsprojekts im „bosnischen Tal der Pyramiden“ in Visoko als umstrittenster Anthropologe der heutigen Zeit.

2005 veröffentlichte er seine Theorie über die Entdeckung der ältesten Pyramiden der Welt in Visoko und leitet seit demselben Jahr die Forschungsarbeiten an dieser Stätte. Aber er kämpft auch eine Schlacht. Herzlich begrüßt er uns und wir machen uns mit Helmen auf dem Kopf sofort auf den Weg in die geheimen Tunnel alter Zivilisationen.

Er erklärt uns, dass sein Team in systematischer wissenschaftlicher Arbeit nachgewiesen hat, dass es sich hier um einen Komplex aus fünf Pyramiden (die bosnischen Pyramiden der Sonne, des Mondes, des Drachens, der Erde und der Liebe) und mehrere Tumuli (künstliche konische Erdaufschüttungen) sowie um ein prähistorisches Geflecht von Tunneln und Räumen handelt, zu denen zwei Eingänge gefunden wurden (Ravne und KTK).

UNTERGRUND (3 Fotos)

„Die bosnische Pyramide der Sonne liegt unter Ablagerungen von Erde und Vegetation verborgen und besteht aus künstlichen Betonblocks, die nach der Analyse von sieben Materialforschungsinstituten in Italien, Frankreich, Tschechien, der Slowakei und B-H bessere Eigenschaften aufweisen als unser Beton im XXI. Jahrhundert (höhere Festigkeit und weniger Porosität). Die Ausrichtung der Nordseite der Pyramide ist nach den Befunden des staatlichen Vermessungsamts mit einer Abweichung von 0 Grad, 0 Minuten und 12 Sekunden präziser als die der ägyptischen, chinesischen und peruanischen Pyramiden. Das Alter der Pyramide hat ein chinesisches Institut mithilfe der Radiokarbonmethode aufgrund von organischem Material, fossilisierten Blättern, die zwischen den Betonblöcken gefunden wurden, analysiert und es beträgt 29.200 +/- 400 Jahre.

Der amerikanische Astrophysiker Dr. Paul la Violette hat anlässlich eines Besuchs in Visoko aufgrund des Radiokarbondatums das präzise kalibrierte Kalenderdatum von 34.000 Jahren bestimmt, was den Komplex der Pyramiden in Bosnien zum ältesten bekannten Bauwerk der Welt macht. Teams von Physikern, Elektroingenieuren, Akustik- und Telekommunikationsingenieuren aus Italien, Deutschland, Kroatien, Finnland und Serbien haben nach einer Reihe von Messungen bestätigt, dass die Pyramiden spezifische Energiefelder und –strahlungen erzeugen.

Die größten, ältesten und wichtigsten Pyramiden wie jene in B-H waren Energiegeneratoren, die kostenlose Energie geliefert haben.

Wir sind weltweite Pioniere in der Erforschung der Funktion der Pyramiden, wobei wir das Märchen ablehnen, dass die ägyptischen Pyramiden von Zehntausenden von Sklaven als Pharaonengräber errichtet wurden und die lateinamerikanischen als Opferstätten. Die größten, ältesten und wichtigsten Pyramiden waren Energiegeneratoren, die reine und kostenlose Energie, sehr spezifische elektromagnetische Frequenzen, Energiefelder, orgonische Energie, Ultraschall und negative Ionisierung geliefert haben, die verschiedene Funktionen erfüllt haben, z.B. in der Kommunikation über weite Distanzen, für die menschliche Gesundheit, ein langes Leben, das Immunsystem, die Förderung der Molekularstruktur von Wasser und Lebensmitteln, die Reinigung der Luft, die Verbesserung der bioenergetischen Aura rund um den Körper und die Entwicklung der spirituellen Sinne, die die maximale Entwicklung aller mentalen Potentiale ermöglicht haben.

Alles, was uns im Leben wichtig ist, haben diese Energiepyramiden geliefert. Wenn uns heute die Archäologen und Ägyptologen nicht verstehen (weil ihnen in den Schulen niemand den wahren Zweck der Pyramiden erklärt), so werden sie doch in 20 oder 50 Jahren auf unseren Spuren wandeln“, betont Osmanagić.

„In der bosnischen Pyramide der Sonne haben wir 20 größere archäologische Schnitte (Sondierungen) angelegt und nach dem Kauf eigener Grundstücke am Fuße der Pyramiden zwischen 2017 und 2019 öffnen wir jetzt weitere sehr wichtige Flächen der Pyramide. In der bosnischen Pyramide des Mondes haben wir 64 Sondierungen geöffnet und nachgewiesen, dass es sich um eine einzigartige terrassenförmige Pyramide handelt, bei der die Bauarbeiter Sandplatten geformt und zu Terrassen verbunden haben. Zwischen den Terrassen verwendeten sie Lehm als Bindemittel und Baumaterial, das dem Gebäude für den Fall von Erdbeben Flexibilität verlieh, aber auch wasserbeständig war und eine Temperatur- und Schallisolierung bot. An der Spitze des Tempels der Mutter Erde haben wir die Reste zweier neolithischer Siedlungen gefunden, die uns zeigen, dass dieses Gebiet noch lange, nachdem die Pyramiden verlassen wurden, für den Menschen interessant war. Die Baumeister haben ebenso wie in Ägypten Elemente einer sakralen Geometrie verwendet.

(3 Fotos)

Bei der sogenannten Cheops-Pyramide haben wir gleichseitige Dreiecke (die Seiten der Pyramiden) und die Zahl pi (3,14) sowie die Zahl phi (1,618), die irrationale Zahlen sind. Im Falle des bosnischen Tals der Pyramiden haben wir gleichseitige Dreiecke an der bosnischen Pyramide der Sonne, aber auch ein gleichseitiges Dreieck, das aus drei Pyramiden gebildet wird (denen der Sonne, des Mondes und des Drachens), und zwar mit einer gegenseitigen Entfernung von 2.180 Metern zwischen ihren Spitzen. Zum Beispiel haben die Baumeister bei der bosnischen Pyramide der Sonne die Quadratwurzeln aus 2 und 3 verwendet, deren Ergebnis ebenfalls irrationale Zahlen sind. Für die alten Völker waren die irrationalen Zahlen lebendig, und wenn sie in Pyramiden eingebaut wurden, war das eine Botschaft, dass auch die Pyramiden (energetisch) lebendig sind“, erklärt Osmanagić. Er betont, dass er seine Ausgrabungen, Laboranalysen, Radiokarbondatierungen und Energiemessungen mit noch größerer Intensität fortsetzen wird.

0° 00‘ 12‘‘ ist die Abweichung in der Ausrichtung der bosnischen Pyramide der Sonne. Damit ist sie präziser als die Ausrichtung der ägyptischen, chinesischen und peruanischen Pyramiden.

Die attraktivste archäologische Stätte der Welt

Jedes Jahr beteiligen sich Hunderte Freiwillige, Forscher und Arbeitskräfte an den archäologischen Grabungen und den multidisziplinären wissenschaftlichen Messungen. „Bisher dauerten die archäologischen Projekte in Ägypten, China, Peru oder Mexiko in der Regel 15 bis 30 Tage pro Jahr mit einem Archäologen und ca. 15 Arbeitskräften. In Visoko wird in allen zwölf Monaten des Jahres aktiv gearbeitet. Allein in den vergangenen zehn Jahren waren in Visoko mehr als 3.600 Freiwillige aus 63 Ländern und von sechs Kontinenten im Einsatz. So viel Enthusiasmus und Offenheit wurde in der Welt der Archäologie noch nie verzeichnet. Dies ist ein Projekt, das die Weltgeschichte für immer verändern wird, und es kommt aus dem Herzen von B-H. Statt der Geschichte von Bosnien als Land der Kriege, Gewalt, Kriegsverbrechen, Korruption, Armut und Abwanderung der Jungen und Gebildeten, d.h. statt all dieser negativen Informationen, ändern wir das Image in ein Land der Pyramiden, der Forschung, der Freiwilligkeit, des Tourismus und der positiven Energie. Vor 15 Jahren gab es in Visoko tatsächlich null Touristen. Dank unserer weltweiten Werbung kommen jedes Jahr mehrere zehntausend Touristen aus 160 Ländern der Welt nach Visoko“, schließt Osmanagić.

Auf der nächsten Seite geht es weiter…

Teile diesen Beitrag: