Start News Panorama
TEUERUNGSWELLE

So teuer werden die Hotels dieses Jahr

(Foto: Pixabay/DEZALB/Vmartaposemuckel)

Die Coronavirus-Pandemie hat zusammen mit der Inflation die Hotelpreise in die Höhe getrieben. Auch die Krise in der Ukraine und der Fachkräftemangel spielen eine große Rolle.

Nach Schätzungen der WKO werden die Preise der Hotels in Österreich um 10 bis 15 Prozent steigen. „Wir sind am Beginn eines Strukturwandels“, sagte heute Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des WKO-Fachverbands Hotellerie.

Es wird keine Preisliste mehr geben

Kraus-Winkler betonte auch, dass sich die Preiserhöhungen über die einzelnen Hotels hinweg natürlich unterscheiden werden. Es hängt auch davon aus, wie weit man die Preise bereits im Vorjahr erhöht hat.

„Es muss rasch weiterverrechnet werden“, sagte Experte Martin Schaffer, Partner bei mrp Hotels.

Die Preisen werden auch davon abhängen, ob man Verträge mit Reiseveranstaltern hat. In diesem Fall große Preissprünge können nicht akzeptiert werden. Einfacher sei eine Erhöhung, wenn man auf Plattformen oder mit eigener Homepage Gäste wirbt. Jedenfalls sei der „endgültige Tod der gedruckten Preisliste“ erfolgt, „die Preisliste ist tot“, sagte Schaffer.

„Viele Betriebe werden beginnen, ihr Geschäftsmodell zu hinterfragen“, sagte Kraus-Winkler. Sie fügte hinzu, dass viele Betriebe ihre Strategien aus den Änderungen zu erarbeiten versuchen.

Wie finden Sie den Artikel?