Start NEWS PANORAMA Spendenaufruf der Gruft für Schlafsäcke und warme Mahlzeiten
KÄLTE

Spendenaufruf der Gruft für Schlafsäcke und warme Mahlzeiten

(Foto: www.gruft.at)

Die niedrigen Temperaturen, die bereits seit Wochen anhalten, machen obdachlosen Menschen zu schaffen. Unterstützen kann man die Menschen mit dem Gruft-Winterpaket, bestehend aus Schlafsack und einer warmen Mahlzeit. Um 50 Euro kann ein solches gekauft werden.

“Der neuerliche Wintereinbruch mit Schneefall in Wien verschärft die Situation für obdachlose Menschen“, sagt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien. Die Caritas bittet angesichts anhaltend tiefer Temperaturen erneut um Mithilfe der Wiener. Seit Winterbeginn konnten mehr als 300 winterfeste Schlafsäcke an obdachlose Menschen verteilt werden.

LESEN SIE AUCH: HILFE FÜR OBDACHLOSE: HANDELN STATT WEGSEHEN

Der Temperatursturz und die eisige Kälte halten in Wien noch an. Beim Kältetelefon der Wiener Caritas hat es seit Jahresbeginn bereits 344 Anrufe gegeben.

 

Deshalb musste die Caritas auch die Streetwork ausweiten. Die Sozialarbeiter der Gruft sind nicht nur an sieben Tagen in der Woche im Dauereinsatz, sondern jetzt auch an zwei Tagen in der Woche rund um die Uhr. Mit dem Kältebus versuchen sie Obdachlose in ein Notquartier zu bringen. Seit Beginn des Jahres wurden knapp 9.000 warme Mahlzeiten ausgegeben werden. Insgesamt wurden 1.800 Nächtigungen gezählt.

Das Ziel sei auch für die kommenden Tage und Wochen jedem, der einen Schlafplatz oder einen winterfesten Schlafsack benötigt, dies auch gewährleisten zu können, so Schwertner. Um das erreichen zu können, ist die Caritas auch auf die Hilfe der Bürger angewiesen.