Start News Chronik
NIEDERÖSTERREICH

Trächtige Hündin getreten, alle Welpen tot

(FOTO: Facebook/Tullner Pfotenhilfe)

Die Tullner Pfotenhilfe wurde auf einen grausamen Fall der Tiermisshandlung aufmerksam.

Ein Tierarzt sollte die Huskyhündin einschläfern, da sie sich in einem kritischen Gesundheitszustand befand. Er weigerte sich und alarmierte die Pfotenhilfe, welche sofort einschritt.

Zahlreiche Blutergüsse
Bei der Untersuchung bemerkte der Veterinärmediziner zahlreiche Blutergüsse im Bereich des Bauches dar Hündin. Später stellte sich heraus, dass das Tier trächtig war und alle Welpen im Bauch tot waren. Auch die Schulter der Huskydame war gebrochen.

„Wir gehen davon aus, dass ihr in den Bauch getreten wurde und deshalb ihre Jungen gestorben sind“, so die Tullner Pfotenhilfe. Das Tier wurde sofort in sichere Obhut gebracht und auf den Namen „Angel“ getauft. “Wir hoffen, dass wir Angel helfen können und es ihr bald besser geht”, so die Tierschützer weiter. Die Hündin befindet sich derzeit in medizinischer Behandlung.

Wie finden Sie den Artikel?