Start NEWS POLITIK Trendprognose: SPÖ gewinnt Wahl mit 42 Prozent, Strache muss um Landtag zittern
WIEN-WAHL 20

Trendprognose: SPÖ gewinnt Wahl mit 42 Prozent, Strache muss um Landtag zittern

(FOTO: Facebook/Michael Ludwig)

Bis zu der ersten Hochrechnung der Wien-Wahl muss man noch bis 18 Uhr warten.

Um 17 Uhr wurde allerdings die Trendprognose des SORA-Instituts veröffentlicht, basierend auf den Antworten von 4.000 Interviews mit WählerInnen. Laut dieser Trendprognose, die eine Schwankungsbreite von 2,5 Prozent hat, steht ein klarer Gewinner fest: Michael Ludwigs SPÖ gewinnt mit 42 Prozent. Das wären 2,4 Prozent mehr als bei der letzten Wahl.

ÖVP zweite
Die ÖVP macht demnach 17,5 Prozent und schafft damit den zweiten Platz, den letztes Mal die FPÖ belegte. Diese hat 10 Prozent gewonnen und hat daher ein Minus von 20,8 Prozent. Die Grünen können sich laut dieser Prognose auf ihr bestes Ergebnis freuen: Sie haben demnach 15 Prozent (+3,2%). Ebenso auf der Gewinnerstraße: Die NEOS mit einem Zugewinn von 1,8% und insgesamt 8 Prozent der Stimmen.

HC Strache im Gemeinderat?
Laut dieser Prognose steht HC Straches Eintritt in den Gemeinderat noch in den Sternen: Mit prognostizierten vier Prozent der Stimmen muss Strache noch hoffen, dass er es doch in den Landtag schafft.

Trendprognose:

SPÖ 42,0 (+2,4%)
FPÖ 10,0% (-20,8%)
Grüne 15,0% (+3,2%)
ÖVP 17,5 (+8,3%)
NEOS 8,0% (+1,8%)
Team HC Strache 4,0% (+4,0%)
Sonstige 3,5%