Start NEWS PANORAMA Vater und Sohn in Südtirol von Bär attackiert
BEIM WANDERN

Vater und Sohn in Südtirol von Bär attackiert

BAER_ITALIEN_TIER_WILD
(FOTO: iStock)

Beim Wandern in den italienischen Alpen, in Trentino-Südtirol, sind zwei Männer von einem Bären attackiert worden.

Vater und Sohn sollen gestern ins Krankenhaus eingeliefert worden sein, so teilte es die die Regierung der Provinz laut italienischen Nachrichtenagenturen mit.

Der 59- und 28-Jährige waren auf dem Monte Peller in den Dolomiten unterwegs, als sie einem Bären begegneten. Das Tier soll den Jüngeren attackiert haben, als sich der Vater auf den Bären stürzte, um sein Kind zu retten. Dieses kam im Gegensatz zum Papa mit „nur“ oberflächlichen Verletzungen davon. Der 59-Jährige erlitt Knochenbrüche und tiefe Wunden.

In der Gegend von Trentino-Südtirol leben mehrere Dutzend Braunbären in freier Wildbahn, weshalb es öfter zu Begegnungen zwischen Tier und Mensch kommt. Erst neulich traf ein Junge auf einen Bären, reagierte aber cool und blieb unverletzt – KOSMO berichtete.