Vergiftung in Hvar: ein Mann gestorben, zwei Kinder auf Intensivstation

KROATIEN

Vergiftung in Hvar: ein Mann gestorben, zwei Kinder auf Intensivstation

2839
(FOTO: Wikimedia Commons, Screenshot)

Teile diesen Beitrag:

Sechs italienische Touristen wurden womöglich mit Kohlenmonoxid vergiftet, nachdem sie in einem Restaurant auf der kroatischen Insel Hvar gegessen haben.

Ein Manager (57) ist gestorben, ein Bürgermeister (64) sowie zwei weitere Kinder (5, 14) befinden sich auf der Intensivstation. Die beiden Kinder befinden sich in kritischem Zustand und kämpfen um ihr Leben, da einige ihrer Organe versagten.

Die Polizei spricht von Lebensmittelvergiftung, doch die Ärzte in Split sind anderer Meinung: „Ich bin noch nicht sicher, ob die Ursache ihrer Probleme ansteckend ist, aber sie ist auf die Aufnahme von Giftstoffen durch den Mund oder die Atmung zurückzuführen“.

„Dnevnik.hr“ berichtet über eine mögliche Kohlenmonoxidvergiftung, welches aus einem Schiffsmotorgenerator ausgetreten sein soll. Eine Lebensmittelvergiftung aufgrund des Verzehrs von Muscheln konnte nicht bestätigt werden.

Laut „Večernji list“ und „Index.hr“ handelt es sich bei der verstorbenen Person um den 57-jährigen Manager Eugenio V. aus Sant’Agala di Militello. Er hinterlässt seine Frau und einen Sohn.

Italienische Medien berichten, sei V. kollabiert und während des Sturzes mit seinem Kopf gegen eine Wand geschlagen. Dem Ex-Senator und derzeitigem Bürgermeister der italienischen Stadt, Bruno Mancuso geht es gesundheitlich bereits viel besser, was er auch in einem Interview bestätigt hat.

View this post on Instagram

Buongiorno anche da Maya

A post shared by Bruno Mancuso (@bruno_mancuso) on

Teile diesen Beitrag: