Start Infotainment Technik Vorsicht vor falschen Paket-Nachrichten! Betrüger ködern Opfer mit Fake-SMS
CYBER-CRIME

Vorsicht vor falschen Paket-Nachrichten! Betrüger ködern Opfer mit Fake-SMS

(FOTOS: iStockphoto, Screenshot)

Links bloß nicht öffnen! Betrüger versenden nun Fake-Benachrichtigungen über angebliche Pakete. Doch wer auf den Link klickt, holt sich einen Virus aufs Handy.

Die Regulierungsbehörde RTR und der Paketversandt von DHL warnen derzeit eindringlich vor falschen Paket-Benachrichtigungen. Tausende Menschen haben schon solche Betrugsversuche per SMS erhalten, wie die „Krone“ berichtet. Oft steht in den Nachrichten, dass es sich um ein Paket von DHL handle.

Link führt zu Betrüger-Website
Empfänger der falschen Paket-SMS bekommen gesagt, dass ein nicht zugestelltes Paket auf seine Abholung warte. Ein Hyperlink in der Nachricht führt angeblich zu weiteren Informationen der Sendung. Aber Achtung! Wer den Link öffnet, landet direkt auf einer betrügerischen Website. Von dort aus fischen die Cyber-Kriminellen entweder sensible Daten wie Kreditkarteninformationen oder verseuchen das verwendete Gerät (Computer oder Handy) mit einem Virus.

RTR-Chef Klaus M. Steinmaurer warnt daher: „Ignorieren Sie diese SMS! Klicken Sie auf keinen Fall auf den enthaltenen Link!“ Empfängern der gefälschten Paket-SMS empfiehlt die Behörde, die Betrugsversuche zu melden. Dafür hat die RTR eine Meldestelle eingerichtet: rufnummernmissbrauch.at

Handyvirus „Flubot“ sammelt Bankdaten
Weiters warnt die Behörde, dass Empfänger, die eine solche Fake-SMS bekommen und den Link geöffnet haben, ihr Handy unbedingt nach Viren scannen sollten. Denn der Link könnte laut RTR etwa den Handy-Trojaner „Flubot“ auf das Gerät schleusen. Dieser sammelt nämlich die Bankdaten seiner Opfer und verbreitet sich zudem sehr schnell auf alle Kontakte des Opfers.

Achtet auf Warnhinweise!
Um nicht in diese Falle zu tappen, sollte man generell auf Warnhinweise achten. Dabei gilt: Bei Links generell skeptisch sein! Außerdem sind solche Fake-SMS meist voll von Rechtschreibfehlern. Ebenfalls hilfreich ist, sich zu überlegen, ob die Nachricht plausibel ist: Wer nichts bestellt hat, erhält keine Paket-SMS. Außerdem bekommt man Paket-Benachrichtigungen meist per Mail.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelNeue EU-Regelung: Reisen vom Balkan in die EU müssen bezahlt werden
Nächster ArtikelMamma mia! Madonnas Tochter posiert als Domina (FOTO+VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!