Start NEWS POLITIK Vučić bestätigt Geheimdienst-Affäre: Russland soll Serbien ausspioniert haben!
BEZIEHUNG GEFÄHRDET?

Vučić bestätigt Geheimdienst-Affäre: Russland soll Serbien ausspioniert haben!

Vucic-und-Putin
Ein pensionierter Oberstleutnant der serbischen Armee soll involviert sein! (FOTO: zVg)

Die Beziehung zwischen Russland und Serbien erlitt einen Vertrauensbruch, denn der serbische Präsident Aleksandar Vučić wirft seinem Verbündeten Spionage vor.

Grund zur Sorge liefert ein anonym gepostetes Video, das einen russischen Diplomaten in Belgrad zeigt, wie er einem serbischen Regierungsbeamten Geld in einem Plastikbeutel überreicht. Der Serbe soll das Geld in seinem Auto ausgepackt und durchgezählt haben.

Die beiden Protagonisten sollen zu einem der russische Diplomat und früherer Vizemilitärattachén der Belgrader Botschaft, Georgi Kleban und zu anderem ein pensionierter Oberstleutnant der serbischen Armee, dessen Name nur durch Initialen bekannt ist.

Der Vorfall soll sich im Dezember des Vorjahres ereignet haben. Der bulgarische Investigativjournalist Hristo Grosew hatte gestern bereits den Russen auf dem Video identifizieren können. Er soll dem russischen Militärgeheimdienst GRU zugehören. Derzeit weiß man von zehn Treffen mit drei unterschiedlichen serbischen Kontaktpersonen, denen drei Mal Geld übergeben wurde. Kleban soll sich mittlerweile nicht mehr in Serbien aufhalten.

Auf der nächsten Seite findet ihr weitere Informationen zum pikanten Fall!