Start News Panorama Warum kommt der Osterhase zu Ostern?
GUT ZU WISSEN

Warum kommt der Osterhase zu Ostern?

(Foto: Pixabay)

Obwohl es viel logischer wäre, wenn ein Osterhuhn Ostereier tragen würde, so sieht man stattdessen einen Osterhasen. Das steckt hinter dem Brauch.

Obwohl dieses Tier nichts mit der Kirche oder gar mit (Auferstehung Christi) dem auferstandenen Jesus zu tun hat, ist es in den (vergangenen) letzten Jahrzehnten auch in unserer Region zum bekanntesten zum Ostersymbol geworden.

Der Hase steht vielleicht nicht in der Bibel, aber deshalb ist der heidnische Glaube voller Geschichten über ihn. Der ursprüngliche „Osterhase“ ist ein Symbol für Fruchtbarkeit und Wiedergeburt.

Seine Verschmelzung mit Eiern und Ostern fand wahrscheinlich im 16. Jahrhundert in Deutschland statt, wo es Aufzeichnungen darüber gibt, wie gespannt Kinder auf die Ankunft (von „Osterhase“) vom ,,Osterhasen“ warteten – einem Hasen, das am Ostermorgen bunte Eier in ein Nest legt. Ab 19. Jahrhundert wurde dann der Osterhase als Brauch globalisiert und bis heute erfreut sich jedes Kind auf ihn und seine Ostereier.