Start Unterhaltung Lifestyle Weihnachtsessen um die Welt: So essen andere Länder
KULINARIK

Weihnachtsessen um die Welt: So essen andere Länder

FAMILIE_ESSEN_WEIHNACHTEN_CORONA
(FOTO: iStock)

Was gibt es heute am Abend, Karpfen, Gans oder Würstel? Das scheint ein typisches Weihnachtsessen zu sein, doch nicht für andere Länder – denn dort gibt es teilweise Pudding, Knäckebrot und Risotto.

In Österreich gibt es zu Heiligabend traditionell Würstel mit Kraut, Gans oder Ente mit Knödel und Fisch mit Erdäpfelsalat. Doch nicht alle schlemmen gleich: Andere Länder – andere Bräuche und wir haben sie uns etwas genauer angesehen…

Wir fangen mit unserem Nachbarn Italien an. In den Meergegenden kommen dort oft gegrillter Fisch sowie Meeresfrüchte auf den Teller – dazu gibt es Risotto oder Pasta, fast schon klassisch für die Italiener. Es werden außerdem Gemüse, Erdäpfel und Weißbrot gereicht. Als Nachspeise gibt es natürlich Wein und Panettone.

Wir schauen rüber zu den USA. In Amerika ist alles größer und pompöser, damit fallen auch Weihnachten und das Essen üppig aus. Es gibt den für die Staaten typischen Truthahn, gefüllt mit Brot, Wurst, Sellerie und Zwiebeln. Dazu servieren die Amis Cranberry-Soße, Maisbrot, Zwiebelkuchen und grüne Bohnen. Die Nachspeisen reichen von Eierpunsch, über Kürbiskuchen bis zu Keksen.

Etwas untypisch aber durchaus schräg laufen mittlerweile auch die Weihnachtsvorbereitungen in Wien ab:

Driving Home For Christmas: Mann schultert totes Ferkel und fährt mit U-Bahn

Im Vereinigten Königreich wird ebenfalls mit einem Truthahn zelebriert, dazu gibt es den britischen Klassiker „Christmas Pudding“, einen Kuchen aus Trockenfrüchten, Nüssen und Gewürzen. Extravagant, aber sehr lecker!

Es geht etwas schräger weiter mit – Schweden. Dort essen die Menschen zu Weihnachten Smörgåsbord. Eine Lachs-Hering-Platte mit Fleischbällchen, Wurstvariationen und Sülzen, dazu gibt es Käse, Brot, Rotkohl, Zimtschnecken und sogar Milchreis. Es wird eine bierige Kräuterlimonade gereicht und es gibt Schnaps!